betboo - tipobet365 - yerli film izle

0:0 - Gipfeltreffen zwischen Austria XIII und Elektra bringt keine Tore! [Video]

Die Vienna hat am Freitag mit einem 7:1 gegen den WAF Vorwärts den beiden Verfolgern FV Austria XIII - Auhof Center und dem AS Koma Elektra vorgelegt. Die beiden Kontrahenten wollten im direkten Duell nachlegen und dem Tabellenführer an den Fersen bleiben. Dies misslang jedoch beiden Mannschaften, denn die Partie endete 0:0 unentschieden und somit verabsäumten es beide Teams den Rückstand auf Platz 1 wieder zu verkleinern. In einer umkämpften Partie hatte sowohl die Truppe von Austria XIII-Trainer Michael Keller als auch jene von Elektra-Coach Alfred Niefergall ihre Möglichkeiten, doch Treffer sollte trotz aller Anstrengung keiner gelingen.

Gäste mit dem besseren Start in die Partie!

Den besseren Start in die Partie verzeichneten die Gäste, die nach einer Viertelstunde zu der ein oder anderen Möglichkeit kamen, diese jedoch nicht nützen konnten, bzw. Austria-Torhüter Dejan Pantovic bei Weitschüssen zur Stelle war (15.). Nach etwas mehr als 20 Minuten kamen jedoch auch die Hausherren besser in die Begegnung und konnten selber erste Chancen verzeichnen. Die beste hatte Nikola Ivic der mit einem Flachschuss aus kürzester Distanz an Elektras Goalie Vladyslav Chanheliia scheiterte (24.). Die wohl beste Gelegenheit fand wohl Felix Steiner vor, der nach einer halben Stunde nach einem Gestocher knapp außerhalb des Sechzehners zentral zum Abschluss kam, sein Schuss jedoch von Pantovic zur Ecke abgewährt wurde (33.). Beim Stand von 0:0 pfiff Schiedsrichter Isa Simsek zur Pause.

Trotz Möglichkeiten keine Treffer!

Kurz nach Wiederanpiff setzte Elektra-Stürmer Manuel Salomon einen Schlenzer knapp am Kasten der Hausherren vorbei (47.). Es blieb also weiterhin beim torlosen Unentschieden. Natürlich versuchten beide Mannschaften zum Torerfolg zu kommen, wollte man doch das Spitzenspiel der 13. Runde der Wiener Stadtliga für sich entscheiden und einen wichtigen Schritt für die restliche Saison machen. Das Spielgeschehen fand in dieser Phase hauptsächlich im Mittelfeld statt. Wenn Gefahr entstand dann hauptsächlich nach Standardsituationen. So auch nach einer knappen Stunde, als es dann beinahe soweit gewesen wäre mit dem ersten Treffer. Doch ein Kopfball von Mario Senegacnik nach Eckball von der linken Seite streifte nur die Latte des Gästegehäuses und sprang danach ins Torout. Das war jedoch die bis dahin beste Möglichkeit in dieser Partie (56.). Im Gegenzug hätte Kiril Ognyanov 10 Minuten später die Führung für Elektra auf dem Fuß gehabt, sein Schuss aus knapp 10 Metern ging jedoch klar über den Kasten (67.). Danach legten speziell die Hausherren wieder an Tempo in ihrem Spiel zu. Einige Möglichkeiten wurden vorgefunden, doch man scheiterte immer wieder an der eigenen Ungenauigkeit im Abschluss. So blieb es beim ein wenig enttäuschenden 0:0. 

Chance FV AXIII – Auhof Center 56

Mehr Videos von FC Austria XIII-Auhof Center

Die knapp 200 angereisten Fans sahen ein Spitzenspiel auf absolut gutem Niveau, dem jedoch die Tore fehlten. Zwar hatten beide Teams ihre Chancen, die in anderen Begegnungen auch schon mal genutzt wurden, doch diesmal war so ein Nachmittag an dem ein Treffer nicht gelingen wollte. Austria XIII hatte im zweiten Durchgang mehrere gute Chancen, war dem Sieg in Summe auch ein wenig näher, am Ende schaute allerdings trotzdem "nur" ein Unentschieden heraus. Nutznießer ist in diesem Fall natürlich die Vienna, die nun mit vier bzw fünf Punkten Vorsprung auf die Austria und Elektra an der Tabellenspitze liegt.

 

Die Besten: Nikola Ivic (OM), Mario Senegacnik (IV) - FV Austria XIII - Auhof Center

Kiril Ognyanov (ST), Manuel Salomon (ST) - AS Koma Elektra

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter