betboo - tipobet365 - yerli film izle

5:1 gegen Wienerberg - Donaufeld mit starkem Abschluss!

Der 15. und letzte Spieltag der Herbstsaison in der Wiener Stadtliga brachte nocheinmal eine Menge an Toren in den bisher sechs gespielten Partien. Insgesamt fielen in 5 Spielen (das sechste ging zwischen Schwechat und Mannswörth 0:0 aus) gleich 26 Treffer. Auch in der Begegnung zwischen der SR WGFM Donaufeld und dem SV Wienerberg 1921 fielen davon gleich sechs. Die Mannschaft von Donaufeld-Trainer erwischte dabei einen absoluten Traumstart, führte nach nicht einmal einer Viertelstunde bereits mit 3:0 und hatte das Match quasi schon zu diesem Zeitpunkt entschieden. Am Ende stand ein mehr als überzeugender 5:1-Heimsieg im letzten Spiel des Jahres fest.

Blitzstart legt Gäste lahm!

Wenn man sich von Seiten der Gäste darum bemüht hat, möglichst lange die Null zu halten, ging dies gehörig schief. Denn die Jungs von Wienerberg-Trainer Claus Schönberger hatten in den ersten 12 Minuten absolut keinen Zugriff auf das Match und wurden dafür beinhart bestraft. Darius Bud sorgte bereits nach 5 Minuten für das 1:0 und markierte somit den Auftakt für einen Blitzstart (5.). Keine 120 Sekunden später war Deyan Dyankov zur Stelle und stellte schon auf 2:0 (7.). Dieser Deyan Dyankov war auch kurze Zeit später wieder erfolgreich, traf nach 12 Minuten bereits zum 3:0 und sorgte damit schon für eine kleine Vorentscheidung (12.). Im Anschluss war dann endlich einmal Ruhe für die Wienerberg-Mannschaft, konnte man sich bis zur Pause von den drei Gegentoren erholen. Dominant blieben die Hausherren jedoch trotzdem.

Souverän zu Ende gespielt!

Auch der zweite Durchgang begann ähnlich wie der erste, nämlich mit einem Treffer für Donaufeld. Philip Wendl konnte kurz nach Wiederanpiff für das 4:0 sorgen und entschied die Partie nun endgültig für die Michorl-Elf (51.). Im weiteren Spielverlauf versuchten die Gäste dann zumindest ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben. Wirklich gelingen wollte ihnen das jedoch nicht. Zwar konnte Besart Rama auf 1:4 verkürzen (71.), doch Nuh Nazli sorgte in der vorletzten Minute der regulären Spielzeit für das 5:1 und stellte somit den Endstand her.

Die Hausherren legten mit unglaublichen ersten 12 Minuten einen absoluten Traumstart hin und fegten jegliche Ambitionen der Gäste, etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen, sofort vom Feld. Über die gesamte Spielzeit blieb man die spielbestimmende Mannschaft, am Ende stand ein verdienter 5:1-Heimsieg auf der Anzeigetafel. So ging die Herbstsaison für die Mannschaft von Josef Michorl doch noch versöhnlich zu Ende. Nachdem man den Beginn der Saison schwer verpatzte, geschah dann nach Übernahme des 53-jährigen Michorl ein Umschwung und sowohl Ergebnisse aber auch die Spielweise der Donaufeld-Mannschaft wandelte sich zum Positiven. Für Wienerberg geht eine verpatzte Hinrunde zu Ende. Im Winter bedarf es einiger Arbeit um im Frühjahr wieder neu angreifen zu können und nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.

 

Die Besten: Deyan Dyankov (MIT), Darius Bud (MIT) - SR WGFM Donaufeld

keiner - SV Wienerberg 1921

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter