betboo - tipobet365 - yerli film izle

6:1 - SV Schwechat demütigt WAF!

Der SV Schwechat hat sich eindrucksvoll zum ersten Saisonsieg in der Wiener Stadtliga geschossen. Am 3. Spieltag empfing man Freitagabend den WAF Vorwärts Brigittenau und zündete dabei ein wahres Torfeuerwerk. In allen Belangen war die Mannschaft von Senad Mujakic jener von Khajik Jerjes überlegen und siegte schlussendlich mit einem halben Dutzend Tore, 6:1. Die Partie war im Grunde nach 20 Minuten entschieden, als die Hausherren bereits 3:0 führten. Alles überragender Mann war der 10er der Schwechater, Fatlum Kreka, der gleich an 4 der 6 Treffer direkt beteiligt war, in den ersten 20 Minuten einen lupenreinen Hattrick hinlegte.

Kreka überragend!

Es waren noch keine 120 Sekunden gespielt, da schlug der 24-Jährige Mittelfeldspieler bereits das erste Mal zu (2.). Generell waren die Hausherren von Beginn an hellwach und drängten die Gäste tief in deren Hälfte, ließen sie kaum ins Spiel kommen. Und selber hatte man an diesem Abend jenen Goalgetter in den eigenen Reihen, den man in den ersten Runden so schmerzlich vermisste - Fatlum Kreka. Der hatte auch noch lange nicht genug, legte nach etwa einer Viertelstunde bereits das 2:0 nach (14.). Und weil aller guten Dinge drei sind, ließ er fünf Minuten später auch noch seinen dritten Treffer folgen - ein Hattrick innerhalb von nur 20 Minuten. Das gelingt auch nicht jeden Tag. Doch zum Fußballspielen hörte man deswegen trotzdem nicht auf. Man verwaltete angesichts des Spielstands geschickt und ließ durch Emre Yilmaz auch noch das 4:0 folgen (39.). Mit diesem Spielstand ging es dann schließlich in die Kabine.

Halbes Dutzend voll gemacht!

Auch im zweiten Durchgang hatte Schwechat mehr vom Spiel, spielte sich immer wieder in aussichtreiche Positionen. Im Gegensatz zu den letzten Matches nutzte man diesmal seine sich bietenden Tormöglichkeiten. Emre Yilmaz durfte nach bisschen mehr als einer Stunde über seinen zweiten Treffer jubeln (62.). Den Gästen fiel an diesem Abend so gut wie nichts ein. Vereinzelte Angriffe verliefen oft im Sand. Stefan Gratt gelang zumindest der Ehrentreffer, der die Laune der Jerjes-Elf an diesem Abend natürlich trotzdem nicht heben sollte (73.). Denn den Schlusspunkt setzten wieder die Hausherren. Abd Al Rahman Osman Ali vollendete das halbe Dutzend kurz vor Schluss (90.). 

Mit diesem Heimsieg haben sich die Jungs des SV Schwechat den gesamten Frust der ersten Runden von der Seele geschossen. Die ersten zwei Spiele hatte man ebenfalls derart dominiert, lediglich die Chancen wurden teils leichtfertig vergeben. Diesmal hatte man das Momentum und mit Fatlum Kreka und Emre Yilmaz zwei Torjäger  auf seiner Seite, die den schlussendlich auch in dieser Höhe verdienten Sieg herausschossen.

 

Die Besten:

SV Schwechat: Fatlum Kreka (ZM), Emre Yilmaz (RM)

WAF Vorwärts Brigittenau: -

 

Marco Wiedermann