betboo - tipobet365 - yerli film izle

Vienna weiter ohne Punkteverlust

In der 3. Runde der Wiener Stadtliga traf der noch punktelose SV Donau auf den großen Titelfavoriten First Vienna FC. Die Döblinger, die als klarer Favorit in die Partie gingen, zeigten von Anfang an eine sehr gute Leistung und hatten das Spiel über 90 Minuten im Griff. Die Vienna, die in der Vorwoche den Regionallisten FC Marchfeld Donauauen mit einem 4-0 aus dem ÖFB-Cup warfen, kombinierten gut, der letzte Pass wollte aber in der Anfangsphase nicht gelingen. Die Heimischen standen sehr tief und verteidigten mit Mann und Maus, so tat sich die Vienna zu Beginn schwer, auf dem kleinen Donau-Platz konkrete Chancen heraus zu spielen.

Standardsituation war Dosenöffner

So ist es nicht überraschend, dass es eine Standardsituation brauchte, um in Führung zu gehen. Nach einem Eckball in der 27. Minute war Marcel Toth zur Stelle und brachte die Döblinger verdient in Führung. Von nun an schien der Knoten aufgegangen zu sein, die Vienna spielte sich nun etliche gute Chancen heraus, so hatte man bei einem Lattenschuss von Eddi Jusic Pech. Kurz danach scheiterte Jusic erneut, als er Torhüter Joso bereits ausgespielt hatte und ein Abwehrspieler au der Linie rettete. Kurz vor der Pause sorge der junge Edelhofer für die Vorentscheidung, als er nach einer guten Umschaltaktion auf 2-0 stellte. Nach der Pause schaltete die Vienna einen Gang zurück, nahm en wenig das Tempo heraus und kontrollierte das Spiel durch Ballbesitz. In der 64. Minute wurde Goalgetter Kurtisi an der Strafraumgrenze frei gespielt, der eiskalt zum 3-0 stellte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war das Spiel entschieden. Donau fand kein Rezept den Döblingern in irgendeiner Weise gefährlich zu werden. In der 77. Minute war es erneut Kurtisi, der einen Strafstoß souverän zum 4-0 verwandelte. Dem voraus ging ein Foul von Donau-Torhüter Joso, der einen Eckball abklatschen ließ und sich dann nur mehr mit einem Foul zu helfen wusste. In weiterer Folge verwaltete die Vienna den Sieg souverän und feierte im zweiten Saisonspiel den zweiten vollen Erfolg.

Alexander Zellhofer (Trainer First Vienna FC):

"Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Wir haben den Gegner von Anfang an dominiert und kontrolliert. Die Mannschaft hat meine Vorgaben perfekt umgesetzt. Wenn es etwas zu kritisieren gibt, dann ist es der Umstand, dass wir mit unseren Chancen teilweise zu leichtfertig umgegangen sind. Wir hätten sicherlich das eine oder andere Tor mehr schießen können. Meine Jungs sind super im Saft, die harte Vorbereitung macht sich jetzt bezahlt. Die Spieler arbeiten im Training sehr gut mit, alle ziehen an einem Strang. So kann es weitergehen."

 

Die Besten:

Vienna: Jusic, Toth, Düzgün

Donau: -

 

Alexander Kögler