betboo - tipobet365 - yerli film izle

Wienerberg zieht mit Mauer gleich - 4:0 Sieg über Gerasdorf

In der 7. Runde der Wiener Stadtliga traf die Mannschaft der Stunde, der SV Wienerberg 1921 auf Gerasdorf/Stammersdorf. Die Wienerberger, die lediglich in der 1. Runde eine Niederlage hinnehmen mussten und seither alle Spiele gewinnen konnten, gingen als klarer Favorit in das Spiel. Die Gäste aus Gerasdorf, die erst 3 Punkte auf ihrem Konto haben, wollten sich mit einem Sieg bei Wienerberg Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Dieses Vorhaben wurde bereits in der 24. Minute deutlich erschwert, als Torhüter Shane Amon gegen Dominik Rotter die Notbremese zog und daher vorzeitig unter die Dusche musste.  Bis dahin war das Duell zwischen den Wienerbergern und den Gerasdorfern eine ausgeglichene Angelegenheit. So kamen beide Teams zu guten Torchancen. Die Wienerberger trafen bereits in der ersten halben Stunfe zwei Mal Aluminium, aber auch die Gerasdorfer kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Heimischen. In der 28. Minute kam dann der Goalgetter vom Dienst Dominik Rotter im Strafraum zum Abschluss und sogte für die Führung des Tabellenzweiten. Ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Wienerberger immer mehr das Kommando und waren nun die klar bessere Mannschaft.

Doppelschlag vor der Pause entscheidet das Spiel

Kurz vor der Pause gelang es den Wienerbergern dann auch nachzulegen. Ein sehenswerter Schuss in der 42. Minute von Maximilian Schmid aus ca. 20 Metern fand via Latte den Weg ins Tor. Ein wirklich sehenswerter Treffer. Doch das sollte noch nicht der Schlusspunkt dieser ereignisreichen 1. Halbzeit gewesen sein. In der Nachspielzeit wurde Dominik Rotter nach einem Stangplass von der rechten Seite perfekt in Szene gesetzt und erhöhte auf 3:0. In der 2. Halbzeit schalteten die Heimischen dann einen Gang zurück, kontrollierten das Spiel. Die Gerasdorfer konnten in Unterzahlt die Wienerberger nicht mehr in Gefahr bringen. In der 64. Minute erhöhten die Favoritner dann auch noch auf 4:0. Nach einem Eckball kam Nenad Regojevic aus ca. 10 Metern frei zum Schuss und stellte auf 4:0 für den SV Wienerberg. In weiterer Folge kamen die Wienerberger immer wieder zu guten Chancen, bei denen sich auch Ersatztorhüter Jakob Mistelbauer immer wieder auszeichnen konnte. Am Spielstand sollte sich bis zum Schlusspfiff jedoch nichts mehr ändern. Die Wienerberger konnten mit diesem Sieg nicht nur die Position des ersten Verfolgers einzementieren, man konnte durch die Niederlage der Sportunion Mauer bei der Vienna nun auch punktemäßig mit dem Tabellenführer gleichziehen.

Mitja Mörec (Co-Trainer SV Wienerberg 1921):
"Wir freuen uns natürlich über den klaren Sieg. Nichts desto trotz hat unsere Mannschaft den Biss und die Aggressivität der vergangenen Wochen etwas vermissen lassen. Auch wenn die Tabellenposition derzeit für uns sehr gut aussieht, bleiben wir am Boden und schauen von Spiel zu Spiel."

 

Die Besten:

Wienerberg: Dominik Rotter (Stürmer), Reinhard Schlossinger (Innenverteidiger)

Gerasdorf: -

 

Alexander Kögler