betboo - tipobet365 - yerli film izle

Duell zwischen Donau und WAF endet 1:1!

"Wir hätten uns natürlich ein wenig mehr erwartet, speziell zuhause wollen wir wenn möglich natürlich gewinnen", ist Nermin Jusic, Trainer des SV Donau, nicht gänzlich mit dem Punktgewinn zufrieden. Nach dem 1:1 gegen WAF Vorwärts Brigittenau wartet man weiterhin auf den ersten Saisonsieg. "Im Endeffekt ist es ein gerechtes Remis zwischen beiden Mannschaften und WAF hatte ebenfalls Möglichkeiten zum Sieg. Doch wir hatten diese auch und konnten sie auch nicht zum "Dreier" nutzen." 

Ersten 20 Minuten verschlafen!

"In der Anfangsphase sind wir überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Da haben wir auch Glück gehabt nicht in Rückstand zu geraten", fasst Jusic den Beginn des Spiels zusammen. Und in der Tat war die Mannschaft von Khajik Jerjes zuerst wachsamer und engagierter und hatte auch Möglichkeiten auf die Führung. Eine dieser Möglichkeiten konnte von den Gästen dann auch genutzt werden. Nach einem Freistoß des WAF konnte Donau-Goalie Kobas Joso die Kugel nur kurz abwehren, Markus Hafner übernahm diese und traf abgefälscht zum 1:0 für WAF (16.). Das war sozusagen der Startschuss für die Hausherren, die diesen Weckruf eindeutig hörten und nun aktiver im Spiel waren. Selber kam man auch zu Möglichkeiten zum Ausgleich, vor der Pause sollte dieser jedoch nicht mehr gelingen.

Nach 1:1 Siegmöglichkeiten ausgelassen!

Dieses Manko wurde kurz nach dem Seitenwechsel ausgebessert. Ebenfalls nach einem Freistoß war WAF-Goalie ein wenig zu weit aus seinem Tor gekommen, konnte die Kugel nicht ordentlich wegfausten. An der zweiten Stange stand Andrej Vukovic goldrichtig und musste nur mehr vollstrecken (49.). Doch wer jetzt ein Feuerwerk beider Teams erwartete, der wurde enttäuscht. Zwar gab es ein ständiges hin und her, doch große Möglichkeiten entstanden nicht und so blieb es bis zum Schluss eng. "Wir haben außerdem zwei Elfmeter nicht zugesprochen bekommen, das ist natürlich schon sehr bitter", hätte Jusic gerne auch den Pfiff des Schiedsrichters gehört. So blieb es bis zum Schluss beim Remis.

Nermin Jusic (Trainer SV Donau) nach dem Sieg:

"Wir haben uns von diesen Heimspiel natürlich mehr erwartet. Schwer zu verstehen wieso wir dann die ersten knapp 20 Minuten verschlafen. Nach dem Gegentor sind wir dann allmählich auch im Kopf am Platz gewesen und haben uns erfangen. So konnten wir uns vor der Pause noch Möglichkeiten erspielen, den Ausgleich dann nach der Pause machen. Leider hat uns der Schiedsrichter nicht zumindest einen Elfmeter zugesprochen. Schade um den ersten Saisonsieg."

 

Die Besten:

SV Donau: Andrej Vukovic (MIT)

WAF Vorwärts Brigittenau: Markus Hafner (MIT)

 

Marco Wiedermann