betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:2 gegen Mannswörth - Gerasdorf mit toller Reaktion auf Niederlage!

"Auch wenn wir die Führung nicht über die Zeit gebracht haben, bin ich vorrangig richtig glücklich über die Reaktion die meine Mannschaft nach der herben Niederlage letzte Woche gezeigt hat." Der Trainer von SV Gerasdorf Stammersdorf, Werner Hasenberger, war nach dem umkämpften 2:2-Unentschieden gegen den SC Mannswörth am Freitagabend durchaus zufrieden. "Wir waren zwar leicht spielbestimmend, doch so eindeutig, dass man von einem "verspielten Sieg" reden könnte, war die Partie auch wieder nicht", will der Coach nichts von verlorenen 3 Punkten wissen. In einer spannenden Partie konnte man nach Rückstand zwischenzeitlich das Match sogar drehen, kassiere aber dann doch noch ein Tor.

Mehr Spielanteile - 2 Tore!

"Das war eine ganz andere Vorstellung als letzte Woche gegen Donaufeld." Die Hausherren begannen konzentriert und mit leichten spielerischen Vorteilen. Möglichkeiten gab es zunächst auf beiden Seiten, Gerasdorf war einem Tor ein wenig näher. Doch in Führung gingen die Gäste um Trainer Markus Kernal. Nach einem hohen Ball ins Zentrum, kam die Kugel zu Stürmer Andreas Buger, der von der Gerasdorfer Hintermannschaft nicht gut genug gedeckt wurde und der ließ sich die Möglichkeit nicht entgehen und netzte zum 1:0 ein (31.). Doch davon ließen sich die Hausherren nicht aus der Fassung bringen. Daniel Plank drang mit viel Tempo in den Strafraum ein, scheiterte zunächst an Mannswörth-Torhüter Daniel Czerny, den Nachschuss von Viktor Okolo konnte der Schlussmann jedoch nicht mehr parieren (43.) - der verdiente Ausgleich noch vor dem Seitenwechsel.

Match gedreht - Ausgleich kassiert!

Nach dem Seitenwechsel übernahm Gerasdorf auf sofort wieder das Kommando und wurde sehr schnell dafür belohnt. Nach einem Foulspiel im Strafraum der Gäste, zeigte der Unparteiische auf den Punkt und gab Strafstoß, den Marcel Vittner zur Führung für die Elf von Werner Hasenberger verwandelte (47.). In weiterer Folge war es eine ausgeglichene Partie, beide Teams hatten ihre Möglichkeiten. Das 2:2 der Gäste war dann jedoch ein Treffer der Kategorie "Slapstick". Nach einem Freistoß kam der Ball glücklich zu Milan Bortel und der versenkte die Kugel zum Ausgleich ins Netz (66.). Danach war es weiterhin offen, beide Mannschaften hatten Möglichkeiten auf den Sieg, genutzt konnten diese Chancen jedoch nicht werden - es blieb beim gerechten Remis.

Werner Hasenberger (Trainer SV Gerasdorf Stammersdorf) nach dem Unentschieden:

"Auch wenn wir die Führung nicht über die Zeit gebracht haben, bin ich vorrangig richtig glücklich über die Reaktion die meine Mannschaft nach der herben Niederlage letzte Woche gezeigt hat. Wir waren zwar leicht spielbestimmend, doch so eindeutig, dass man von einem "verspielten Sieg" reden könnte, war die Partie auch wieder nicht. Wichig ist, dass wir eine Steigerung gezeigt haben und das ist nun der erste Schritt. So wollen wir in den nächsten Wochen natürlich weitermachen."

 

Die Besten:

SV Gerasdorf Stammersdorf: Daniel Plank (ST), Viktor Okolo (VT)

SC Mannswörth: Andreas Buger (ST)

 

Marco Wiedermann