betboo - tipobet365 - yerli film izle

5:0 gegen Post - Schwechat erfüllt Pflichtaufgabe mit Bravour!

"Im Endeffekt hätte es heute nur einen Verlierer geben können. Bei allem Respekt vor Post, der Sieg war im Vorhinein ja quasi eine Pflichtaufgabe und das ist immer gefährlich." Doch der SV Schwechat ist mit dem 5:0-Heimsieg gegen Wiener Stadtliga-Schlusslicht Post SV seiner Favoritenrolle mehr als gerecht geworden. "Wir hätten auch noch höher gewinnen können, doch mit dem Ergebnis und dem Spiel bin ich sehr zufrieden", resümierte Schwechats Trainer Senad Mujakic positiv. Mit dem souveränen Erfolg, liegen die Niederösterreicher nach 9 Spielen auf dem 5. Tabellenrang.

Sofort Vollgas!

"Meine Spieler wussten, dass sie Vollgas geben müssen und haben das von Anfang an perfekt umgesetzt." Nach nicht einmal 120 Sekunden zeigte man bereits das erste Mal wie ernst man diese Partie nahm. Nach einer schnellen Balleroberung an der Mittellinie, spielte Niklas Roth einen perfekten Lochpass auf Abd Al Rahman Osman Ali, der sich die Chance nicht entgehen ließ und auf 1:0 für die Hausherren stellte (2.). In dieser Tonart ging es auch weiter. Zwar blieben weitere Treffer vorerst aus, doch man hätte nach guten Möglichkeiten auch schon zwei oder drei Tore erzielen können. Das holte man kurz vor der Pause nach, Emre Kilka setzte einen Freistoß perfekt ins Kreuzeck und sorgte unmittelbar vor dem Pausenpfiff für die Vorentscheidung in der Begegnung (42.).

Post ergibt sich!

In den zweiten 45 Minuten spielten dann überhaupt nur mehr die Gastgeber. Post, das bereits vor der Pause nicht wirklich präsent war, hatte nun überhaupt nichts mehr entgegenzusetzen und ergab sich mehr oder weniger seinem Schicksal. Ein Traumtor war dann das 3:0. Nachdem Schwechat den Ball über mehrere Stationen mit nur einer Ballberührung laufen ließ, schloss Fatlum Kreka souverän zum 3:0 ab und krönte den schönsten Spielzug des Abends mit einem Tor (61.). Die Tore vier und fünf waren dann noch eine Draufgabe. Zunächst scheiterte Oliver Wieneritsch mit einem Schussversuch an Post-Goalie Aleksandar Tomic, der Nachschuss saß jedoch (70.). Auch das 5:0 besorgte der junge Stürmer, seinen Schuss konnte Tomic erneut nur ungenügen abwehren, beim zweiten Versuch war der Endstand hergestellt (78.).

Senad Mujakic (Trainer SV Schwechat) nach der Partie:

"Ich hab meinen Jungs vor dem Anpfiff schon gesagt, dass man heute nur verlieren kann. Gewinnst du die Partie ist es normal, spielst du remis oder verlierst gar, bist du der Blödmann. Entsprechend wichtig war der Beginn und das frühe Tor. Die Mannschaft hat einen tollen Auftritt abgeliefert, das war enorm wichtig."

 

Die Besten:

SV Schwechat: Oliver Wieneritsch (ST), Emre Kilka (MIT)

Post SV: -

 

Marco Wiedermann