Vereinsbetreuer werden

Starker Auftritt: Union Mauer siegt in Gerarsdorf Stammersdorf

Am 14. Spieltag traf in der Wiener Stadtliga der SV Gerasdorf Stammersdorf auf die Sportunion Mauer. Und dabei schafften es die Gäste drei wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Plätze einzufahren. Vom Start weg unterstrich Mauer die Vormachtsstellung. Die schnelle Führung trug das Seine dazu bei, dass es letztlich zu einem Auswärtsdreier reichen sollte. Die Heimischen werden auf der Hut sein müssen, will man nicht in noch gröbere Abstiegs-Schwierigkeiten geraten. Aus 8 Heimspielen konnte man gerade einmal vier Punkte gutschreiben.

 

Union Mauer mit der raschen Führung

Beim Klingenkreuzen des Tabellen-Vierzehnten mit dem Vierten wird Union Mauer der Favoritenrolle vollauf gerecht. Vom Start weg ist die Popovits-Truppe spielbestimmend. Es sind gerade einmal 11 Minuten absolviert, schon kommt es zum 0:1. Routinier Matthias Muhr ist es, der nach einem rasch vorgetragenen Konter, das Spielgerät über die Torlinie bugsiert. Dieser rasche Treffer beflügelt das Spiel der Gäste zusehends. Der Gastgeber hat ordentlich Mühe, Union Mauer die Stirn zu bieten. Aber zumindest gelingt es dem Nachzügler in der ersten Hälfte, kein weiteres Tor mehr einzufangen. So bleibt die Hoffnung am Leben, nach dem Seitenwechsel möglicherweise doch noch etwas in die Gänge zu bringen - Halbzeitstand: 0:1.

Für die Hausherren gibt es nichts zu holen

Im zweiten Durchgang müssen die Halper-Schützlinge bald schon zur Kenntnis nehmen, dass die Trauben gegen einen spielstarken Gegner doch etwas zu hoch hängen. In der 48. Minute leuchtet ein 0:2 von der Anzeigetafel. Der 21-jährige Andreas Rossak kann sich dabei mit einem Distanzschuss in die Schützenliste eintragen. Daraufhin trifft Mauer nur Aluminium. In der 71. Minute dann ein Lichtblick auf Seiten von Gerarsdorf Stammersdorf, als der Deutsch-Österreicher Lukas Heinicker per Foul-Elfmeter auf 1:2 verkürzt. Aber die Freude war nur von kurzer Dauer. Nach einem erneuten Stangenschuss ist es in der 81. Minute der 18-jährige Rahman Basdogan, der für den 1:3-Spielendstand verantwortlich zeichnet. In der nächsten Runde gastiert Gerarsdorf Stammersdorf am Freitag, 2. Juli um 18:00 Uhr Stadlau. Sportunion Mauer besitzt bereits am Donnerstag, 1. Juli um 18:30 Uhr das Heimrecht gegen den Schwechater SV.

 

SV GERARSDORF STAMMERSDORF - SPORTUNION MAUER 1:3 (0:1)

Torfolge: 0:1 (11. Muhr), 0:2 (48. Rossak), 1:2 (71. Heinicker/Elfer), 1:3 (81. Basdogan)

Gerarsdorf, 70 Zuseher, SR: Magdy El Sadany

 

Stimme zum Spiel:

Ernst Lewandowsky, Administrator Union Mauer:

"Den Burschen ist es beeindruckend gelungen, eine starke Performance abzurufen. Jetzt gilt es weiter am Ball zu bleiben. Schließlich ist es unser Ziel, früher oder später in die Regionalliga aufzusteigen."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!