Vereinsbetreuer werden

2:3 in Stadlau - Gerasdorf auch zum Abschluss mit Niederlage!

Für den SV Gerasdorf Stammersdorf geht eine, durch Corona und die monatelange Zwangspause ohnehin schon komplizierte, Saison zu Ende, die sportlich gesehen nicht viel schlechter hätte laufen können. In 15 Spielen gelangen dem Verein aus Niederösterreich lediglich ein einziger Erfolg bei gleich 11 Niederlagen. An dieser Misere konnte bis zum Saisonabschluss und dem 2:3 gegen den FC Stadlau auch der, seit dem Neustart der Saison, tätige Trainer Jürgen Halper nichts ändern. Der FC Stadlau hingegen konnte eine überaus gute Spielzeit erfolgreich zu Ende bringen.

Unterhaltsame erste Halbzeit!

Man merkte aber beiden Teams an, dass sie zum Abschluss noch einmal so richtig überzeugen wollten. Deshalb entwickelte sich von Beginn an ein spannendes Spiel, in dem beide Seiten zu ihren Möglichkeiten kamen. Den Anfang machten die Hausherren, die bereits nach 5 Minuten durch Edin Harcevic in Führung gehen konnten. Ein Traumstart, der keine 180 Sekunden später schon wieder zunichte gemacht wurde. Denn die Gäste konnte quasi postwended zurückschlagen. Niklas Mikulanec gelang nach einer guten Aktion der schnelle Ausgleich (8.). Ein Start den beide Teams gut zusammengebracht hatten - nicht einmal 10 Minuten waren da gespielt. Mit der Fortdauer des Spiels wurde die Mannschaft von Stadlau-Trainer Slobodan Batricevic jedoch immer dominanter und präsenter auf dem Spielfeld. Die Folge war die neuerliche Führung: Tykhon Berlizov brachte die Heimmannschaft erneut in Führung (24.). Wenige Minuten vor der Pause erhöhte Alexander Krammer auch noch auf 3:1 und brachte eine vermeintliche Vorentscheidung (39.). 

Gäste machen es spannend!

Gerasdorf wollte sich nach dem erneut enttäuschenden Verlauf der ersten Halbzeit aber noch einmal stark präsentieren und legte deshalb auch ordentlich in die zweite Halbzeit los. Mit einem anderen Gesicht versuchte man noch zumindest einen Punkt zu holen. Nach einer Stunde machte man einen Schritt in diese Richtung. Der seit Wochen starke Lukas Heinicker gelang nach einer Stunde der Anschlusstreffer (61.). Damit war das Match natürlich wieder offen. Beide Teams versuchten in weiterer Folge das Spiel zu gestalten, die Gäste bemühten sich doch noch das 3:3 zu schaffen. Doch passend zu dieser verkorksten Saison sollte auch das nicht mehr gelingen, es blieb beim 2:3 aus Sicht der Gäste.

Damit endete eine schlechte Saison mit einer weiteren Niederlage für den SV Gerasdorf Stammersdorf. Für den FC Stadlau hingegen war diese Spielzeit ein durchaus erfolgreiche. Mit dem vollen Erfolg konnte man noch einmal unter Beweis stellen, wie viel Talent in der von vielen jungen Spielern gespickten Truppe liegt. Außerdem gelang den Stadlauern ein Novum - sie waren die einzige Mannschaft, die dem überlegenen Meister und Aufsteiger Vienna, nicht nur Punkte abknöpfen, sondern sogar die einzige Niederlage der Saison zufügen konnte.

 

Torfolge: 1:0 Edin Harcevic (5.), 1:1 Niklas Mikulanec (8.), 2:1 Tykhon Berlizov (24.), 3:1 Alexander Krammer (39.), 3:2 Lukas Heinicker (61.)

 

Die Besten:

FC Stadlau: Tykhon Berlizov (MIT)

SV Gerasdorf Stammersdorf: Lukas Heinicker (MS)

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!