Vereinsbetreuer werden

Sportunion Mauer setzt sich im Spitzenspiel mit 2:0 durch

Was für ein Spitzenspiel, in der ersten Runde der neuen Saison. Der Zweitplatzierte der vergangenen Saison SV Wienerberg 1921, trifft auf den Drittplatzierten Sportunion Mauer. Das Überraschungsteam der vergangenen Saison, SV Wienerberg, wollte mit einem Sieg, so einen Lauf starten wie er letzte Saison geendet hat. Doch mit einer 0:2 Heimniederlage gegen Sportunion Mauer, musste man als Verlierer vom Platz gehen. 

1 Treffer der Partie wichtiger Schritt zum Sieg 

Der SV Wienerberg 1921 der dieses Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, wollte auch in dieser Saison, als “Underdog” die Liga aufmischen. Mit der Sportunion Mauer, kam aber das erwartet schwere Spiel, gleich in der ersten Runde der neuen Saison. Bereits in der zehnten Minute konnten sich die Gäste über das 1:0 freuen. Über mehrere Passstationen kam der Ball zu Muhammet Özdemir, er zog mit seinem starken rechten Fuß aus halblinker Position ab, ins Tor hinein. Der Torwart von SV Wienerberg 1921, Edwin Djulic, hatte bei diesem Schuss seine liebe Not, da der Ball kurz vor ihm aufsprang und ins Tor ging. Die Sportunion Mauer ließ ab diesen Zeitpunkt seine Muskeln richtig spielen, nur mit einem weiteren Treffer wollte es nicht mehr klappen, wobei teilweise richtig gute Chancen kläglich vergeben wurden. Nach 45 Minuten pfiff der Schiedsrichter Petrik-Hanke Stefan zur Pause.

Sportunion Mauer hatte Spiel unter Kontrolle 

Doch was war mit dem SV Wienerberg am heutigen Tage los? Die Mannschaft, die letzte Saison alle überraschte, fand heute überhaupt kein Rezept gegen die Truppe von Trainer Robert Popovits. Auch der Trainer der Heimmannschaft Andreas Reisinger, versuchte von der Coachingzone aus der Mannschaft neue Ideen zu vermitteln. Nur einmal musste sich der Goalie der Gäste, in der zweiten Hälfte richtig strecken. In der 50. Minute gab es dann die Vorentscheidung in dieser Partie, Tobias Fischer setzte sich mit einer sehenswerten Ballkontrolle gegen die Abwehr des SV Wienerberg 1921 durch und vollendete mit einem satten Schuss ins Tor. Die restliche Zeit versuchten beide Mannschaften mit neuen Kräften das Spiel noch interessanter zu gestalten, doch das 2:0 von Tobias Fischer war das letzte große Highlight der Partie. 

Mit Spiel zufrieden, Chancenverwertung muss besser werden 

Co-Trainer Ümit Duman war nach dem Spitzenspiel gegen den SV Wienerberg 1921, im Gespräch hörbar zufrieden: Die Mannschaft hat das richtig gut gemacht heute, nur mit der Chancenverwertungen müssen wir im nächsten Spiel besser werden”. Der SV Wienerberg 1921 spielt in der nächsten Partie auswärts gegen Mannswörth und die Sportunion Mauer zu Hause gegen den FC Stadlau.

Beste Spieler: 

SV Wienerberg 1921: keine 

Sportunion Mauer: Muhammet Özdemir, Tobias Fischer 

Lukas Wiedermann

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!