Vereinsbetreuer werden

1:0 - Donaufeld legt Aufsteiger Dinamo Helfort lahm!

"Ich bin richtig stolz auf die Leistung meiner Mannschaft!" SR WGFM Donaufeld-Sektionsleiter Werner Gössinger konnte nach dem 1:0-Heimsieg seiner Mannschaft gegen Aufsteiger SV Dinamo Helfort mehr als zufrieden sein, zeigte sein Team doch eine mehr als souveräne Vorstellung. Gegen engagiert auftretende Hausherren waren die Gäste, die zum Auftakt ebenso wie Donaufeld einen Heimsieg feiern durften, über 90 Minuten nahezu chancenlos, mussten nach Abpfiff die Überlegenheit des Tabellenführers anerkennen.

Von Beginn an besser

Die Hausherren wollen auch von Beginn an zeigen, dass sie an den Kantersieg aus der Vorwoche anknüpfen wollten. Erste gute Möglichkeiten wurden jedoch vergeben. Helfort tat sich gegen engagiert auftretende Jungs von Donaufeld-Trainer Josef Michorl sehr schwer und kamen kaum ins letzte Angriffsdrittel - die Abwehr des Tabellenführers stand zu dicht und kompakt. Letztendlich sollte es in Halbzeit eins keine Tore zu sehen geben, Chancen hatten die Heimischen jedoch genug. Sie scheiterten jedoch entweder an Helfort-Goalie David Djurdjevic oder an der eigenen Ungenauigkeit. So stand es zur Halbzeit 0:0.

Blitzstart bringt Heimsieg

Die fehlenden Treffer sollten sich jedoch unmittelbar nach Wiederanpfiff relativieren. Es waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da zeigte Donaufeld wieder einen ihrer, schon in Halbzeit eins des öfteren praktizierten, Angriffe. Nach einer guten und schnellen Ballstafette, kam die Kugel zu Mittelfeld-Ass Floris Van Zaanen, der von den gegnerischen Spielern nicht energisch genug attackiert wurde. So fasste er sich aus knapp 20 Metern ein Herz und schlenzte die Kugel mit viel Gefühl und Technik ins lange Eck zum 1:0 (46.) - ein herrliches Tor. 

Gäste reagieren "verschnupft"

Die Antwort der Gäste, die gegenüber der jungen Donaufeld-Mannschaft klar mehr Erfahrung in ihren Reihen hatten, war ruppig. Man wollte den Jungs von Trainer Michorl die Schneid abkaufen, was auch ein wenig gelang. Die energischen Zweikämpfe, vor allem im Mittelfeld, brachten die Hausherren aus dem Tritt und das Spiel verflachte in dieser Phase ein wenig. In Summe gelang Dinamo Helfort jedoch nur noch eine gelungene Aktion, die einzige wirkliche Chance auf den Ausgleich. Da diese jedoch vergeben wurde, feierte Donaufeld den zweiten Sieg im zweiten Spiel der neuen Saison und lacht zumindest bis Samstagnachmittag weiterhin von der Tabellenspitze der Liga.

Werner Gössinger (Sektionsleiter SR WGFM Donaufeld) nach dem Match:

"Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen sehr engagiert auftretenden Aufsteiger. Wir sind eine junge Mannschaft und Helfrot hat doch ein wenig mehr Erfahrung in ihren Reihen. Die wollten sie speziell nach dem Gegentreffer ausspielen, was ihnen jedoch nur bedingt gelungen ist. Meine Mannschaft hat das aber richtig toll gemacht und ich bin sehr stolz auf sie. Das Tor war Marke "Traumtor", Floris (Anm. Van Zaanen) hat den Ball wirklich super getroffen."

 

Torfolge: 1:0 Floris Van Zaanen (46.)

 

Die Besten:

SR WGFM Donaufeld: Floris Van Zaanen (MIT)

SV Dinamo Helfort: keiner

 

MW

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!