Vereinsbetreuer werden

Sportunion Mauer mit 1:0 Sieg gegen den SV Donau auf dem 2. Tabellenplatz

Die Sportunion Mauer traf im Samstagsspiel auf den SV Donau. Beide Mannschaften sind gut in die Saison gestartet und bewegen sich auf Augenhöhe. Mit einem guten Spiel wollten beide Teams die Chance auf Tabellenplatz 2 wahren. Die Gastgeber konnten sich mit einer guten Spielstrategie, verdient mit 1:0 gegen den SV Donau durchsetzen. 

Gastgeber fanden besser ins Spiel 

Beide Mannschaften hatten in den letzten Runden eifrig Punkte gesammelt und wollten mit einem vollen Erfolg den Punkteabstand auf den Leader Donaufeld verkleinern. Ab der ersten Minute war es ein sehr kampfbetontes Spiel, wo beide Vereine versuchten, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Den besseren Eindruck machte dabei die Sportunion Mauer. Mit dem Heimpublikum im Rücken, versuchte die Mannschaft von Trainer Robert Popovits durch eine gute Spieltaktik immer wieder zu Torchancen zu kommen. Die erste gute Chance hatte auch die Heimmannschaft, Tobias Fischer schoss aus guter Position aber am Tor vorbei. Von den Gästen kam zu diesem Zeitpunkt fast nichts, da man versuchte, defensiv gut zu stehen und den Gegner nicht zu Torchancen kommen zulassen. In der 26. Minute durften die Fans dann aber endlich über das 1:0 jubeln. Nach einem Eckball von Roman Holzgethan, scherzelte Bernhard Filla den Ball zu Kevin Krisch weiter, der den Ball dann via Brust zum verdienten 1:0 versenkte. Mit dem 0:1 tat sich die Mannschaft von Trainer Felix Pannosch extrem schwer, weil jetzt mussten sie die Räume öffnen und initiativer werden. In der ersten Hälfte gab es, für beide Mannschaften, dann aber keine Großchance mehr und so pfiff der Schiedsrichter nach 45. Minuten zur Pause. 

Sportunion Mauer war spielbestimmend 

Nach der Pause gab es eigentlich keine Veränderung im Auftritt von beiden Mannschaften. Die Sportunion Mauer machte das Spiel und die Gäste hatten nicht wirklich eine Idee wie man bei dem defensiv gutstehenden Gegner, ein Loch finden sollte. Ganz anders die Heimmannschaft, mit gutem Passspiel konnte man immer wieder Löcher im defensiven Verbund des SV Donau finden und Torchancen kreieren. Thomas Helly wie auch Muhammet Özdemir vergaben richtig gute Chancen auf einen weiteren Treffer. Erster traf nach einem schönen Lupfer über den Goalie der Gäste nur die Latte. Mit ein paar Auswechslungen wollte der Trainer der Gäste, Felix Pannosch, nochmals neuen Elan geben. Doch die heutige Leistung war einfach zu wenig, um Punkte aus der “Fremde” mitzunehmen. Endstand 1:0 für die Sportunion Mauer. 

“Haben verdient gewonnen”

Nach dem Spiel sagte der Co-Trainer der Sportunion Mauer, Ümit Duman im Gespräch: “Aufgrund unser vieler vergebenen Chancen und drückender Überlegenheit haben wir das Spiel verdient gewonnen”. 

Die Sportunion Mauer trifft im nächsten Spiel auswärts auf den SK Slovan HAC und der SV Donau zu Hause auf Mannswörth.     

Beste Spieler:

Sportunion Mauer: Roman Holzgethan (Stürmer), Thomas Helly (Stürmer), Muhammet Özdemir (Mittelfeld)

SV Donau: keine 

Lukas Wiedermann   

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!