Vereinsbetreuer werden

SC Ostbahn XI mit 2:0-Arbeitssieg gegen den SV Gerasdorf-Stammersdorf

Der SC Ostbahn XI traf im einzigen Freitagabendspiel auf den SV Gerasdorf-Stammersdorf. Die Heimmannschaft hatte ihre letzten beiden Ligapartien verloren. Die Gäste konnten hingegen ihr letztes Spiel eindrucksvoll mit 4:0 gewinnen. Für die Mannschaft von Trainer Volkan Kahraman war es sehr wichtig, endlich wieder einen vollen Erfolg einzufahren. Mit einem 2:0-Heimerfolg konnte sich am Schluss der Favorit durchsetzen. 

Ostbahn hatte Spiel unter Kontrolle 

Die ca. 50 angereisten Zuschauer sahen von Anfang an einen gut aufspielenden SC Ostbahn XI. Die Kugel lief gut in den Reihen der Heimmannschaft. Der SV Gerasdorf war nach dem 4:0-Heimerfolg diesmal etwas zurückhaltender und konzentrierte sich mehr auf die Defensive. Zwar hatte die Mannschaft von Trainer Volkan Kahraman die Partie unter ihrer Kontrolle, doch aufgrund eines tiefstehenden Gegners blieben Torchancen eher Mangelware. Auch die Gäste waren in der ersten Hälfte etwas zögerlich und deshalb blieben gefährliche Vorstöße vom SV Gerasdorf-Stammersdorf ebenso selten. Mit der Zeit wurde das Spiel des SC Ostbahn XI. Nach etwas mehr als einer halben Stunde konnte man eine der wenigen Chancen in der ersten Spielhälfte nutzen. Nach einer guten Ballstafette über mehrere Stationen konnte Furkan Aydogdu das 1:0 erzielen. Nach diesem Treffer wollte die Heimmannschaft nachsetzen und das nächste Tor erzielen. In der 41. Spielminute durften die Zuschauer erneut jubeln. Nach gut vorgetragenem Angriff konnte Danijel Ivic das 2:0 machen. Wenige Minuten später pfiff der Schiedsrichter die erste Hälfte ab. 

Heimmannschaft im Notprogramm 

Nach dem die Mannschaft von Trainer Volkan Kahraman mit zwei Toren Unterschied führte, versuchte man mit einem angepassten Spiel an dem Gegner die zweite Spielhälfte zu bestreiten. Dies rächte sich fast, denn der Gast war ab der 60. Spielminute für circa zehn Minuten die weitaus aktivere Mannschaft. Der SV Gerasdorf-Stammersdorf hatte bei zwei Aluminiumtreffer großes Pech. Vom SC Ostbahn XI war zu diesem Zeitpunkt wenig zu sehen. Die Spieler waren in der zweiten Spielhälfte im Notprogramm. So blieben Torchancen für die Heimmannschaft in den zweiten 45 Minuten eine Ausnahme. In der letzten Viertelstunde der Partie hatte der Gastgeber noch einmal eine Möglichkeit auf den dritten Treffer, doch die Chance konnte nicht verwertet werden. Für den Aufreger der Partie sorgte Berke Kuvvet in der 85. Spielminute. Der Stürmer rutschte dem Gegenspieler derart hart in die Beine das der Schiedsrichter sich gezwungen sah den Spieler die Rote Karte zu zeigen. Schlussendlich konnte sich die Mannschaft von Trainer Volkan Kahraman über einen 2:0-Heimerfolg freuen. 

“Trotz Sieg mit der Leistung nicht zufrieden”

Nach dem Spiel sagte der Sektionsleiter des SC Ostbahn XI, Muhammed Acar, im Gespräch: Der heutige Sieg war enorm wichtig, mit der gezeigten Leistung von der Mannschaft bin ich aber nicht wirklich zufrieden”. 

In der nächsten Runde trifft der SC Ostbahn XI auswärts auf den SV Schwechat und der SV Gerasdorf-Stammersdorf zuhause auf die Sportunion Mauer. 

Beste Spieler: 

SC Ostbahn XI: Furkan Aydogdu (Mittelfeld), Danijel Ivic (Stürmer)

SV Gerasdorf-Stammersdorf: keine 

Lukas Wiedermann 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!