Vereinsbetreuer werden

Remis dank „Last-Minute-Mujkic “!

FavAC
WAF Vorwärts

Am Sonntag kam WAF Vorwärts Brigittenau bei Favoritner AthletikClub nicht über ein 2:2 hinaus. FavAC erwies sich gegen WAF Vorwärts als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für die Gäste nicht heraus, der Ausgleich wurde dabei erst in letzter Minute erzielt. Gelb-Rot brachte die Gastgeber zuvor in Bedrängnis.


Hausherren erwischen besseren Start

Favoritner AthletikClub erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Sasa Dimitrijevic traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Auch in weiterer Folge waren die Gastgeber das dominantere Team. Und daraus konnte man Kapital schlagen. Turan Aydin erhöhte den Vorsprung der Heimmannschaft nach 31 Minuten auf 2:0. Von diesem zweiten Treffer wurden die von Trainer Khajik Jerjes betreuten Gäste endgültig wach. Nedim Becirovic nutzte die Chance für WAF und beförderte in der 36. Minute das Leder zum 1:2 ins Netz. Den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften machte bis zur Pause lediglich ein Treffer aus, den FavAC für sich beanspruchte.

Last-Minute-Treffer

Im zweiten Durchgang schenkten sich beide Mannschaften lange nichts. WAF musste nach vorne spielen um zumindest noch den Ausgleich zu erzielen, FavAC schaffte es nicht die Partie zu entscheiden. Erschwert wurde das Unterfangen "Heimsieg" dadurch, dass Armin Muratovic nach 70 Minuten Gelb-Rot sah und damit vorzeitig unter die Dusche musste. Und so kam es wie es kommen musste: Die reguläre Spielzeit war bereits abgelaufen, als Almir Mujkic für WAF Vorwärts Brigittenau zum 2:2 traf (93.). Gedanklich hatte Favoritner AthletikClub den Sieg bereits sicher, doch eine famose Aufholjagd sicherte dem Gast am Ende noch den Teilerfolg.

FavAC verbuchte insgesamt drei Siege, drei Remis und sieben Niederlagen. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Favoritner AthletikClub kann einfach nicht gewinnen.

Vier Siege, zwei Remis und sieben Niederlagen hat WAF Vorwärts derzeit auf dem Konto. Zuletzt lief es erfreulich für WAF, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Mit diesem Unentschieden verpasste Favoritner AthletikClub die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. In der Tabelle verbesserte sich FavAC trotzdem und steht nun auf Rang 14.

Am Samstag muss FavAC bei SR WGFM Donaufeld ran, zeitgleich wird WAF Vorwärts Brigittenau von ASV 13 in Empfang genommen.

Wiener Stadtliga: Favoritner AthletikClub – WAF Vorwärts Brigittenau, 2:2 (2:1)

  • 6
    Sasa Dimitrijevic 1:0
  • 31
    Turan Aydin 2:0
  • 36
    Nedim Becirovic 2:1
  • 93
    Almir Mujkic 2:2

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!