Vereinsbetreuer werden

3:2 gegen Wienerberg - Auftakt nach Maß für Ostbahn!

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftakt in die Frühjahrssaison. Der Auftritt heute macht mir Mut für die Zukunft." Der 3:2-Heimsieg des SC Ostbahn XI gegen den SV Wienerberg in der Nachtrags- und 15. Runde der Wiener Stadtliga zaubert dem Trainer der Hausherren ein Lächeln auf die Lippen. Mit einer starken Leistung konnte man die Gäste vom Wienerberg in einer spannenden Begegnung niederringen. Zittern musste man trotz 3:0-Führung aber bis zum Ende.

2:0-Pausenführung

Ostbahn präsentierte sich von Beginn an als stärkere und spielbestimmende Mannschaft. Die Elf von Trainer Volkan Kahraman war im ersten Ligaspiel des Jahres 2022 das bessere Team und hatte auch die ersten Möglichkeiten zu verzeichnen. Bis zum ersten Treffer sollte es aber über eine halbe Stunde, bis man sich erstmals belohnen konnte. Ömer Faruk Ay bekam einen zielgenauen Steilpass und traf gekonnt ins lange Eck zur Führung für die Hausherren (38.) - die verdiente Führung. Kurz vor der Pause legte man sogar noch einmal nach. Nach einer tollen Aktion über Ulvi Özdemir, der von der Seite scharf in die Mitte spielte, fälschte Wienerberg-Spieler Ahmed El-Baali den Ball unglücklich ab und stellte so noch vor der Pause auf 2:0 (45.-ET).

Spannung bis zum Schluss

Kurz nach der Pause fiel dann die vermeintliche Entscheidung. Nach einer tollen Aktion über die Mitte und rechte Seite, stand Ulvi Özdemir in der Mitte perfekt und verwertete eine scharfe Flanke mit dem Kopf zum 3:0 (55.). Doch Wienerberg steckte nicht auf, konnte wenig später durch Mustafa Güllü auf 1:3 verkürzen (57.). In Folge ging es hin und her. Ostbahn versäumte das Spiel vorzeitig zu entscheiden, Wienerberg gelang es nicht noch näher heranzukommen. So dauerte es bis zur letzten Minute der Nachspielzeit, ehe man doch noch auf 2:3 verkürzen konnte (90.+5) - Torschütze: Christoph Sturz. Danach war jedoch Schluss.

Volkan Kahraman (Trainer SC Ostbahn) nach dem Auftaktsieg:

"Das war heute ein sehr starke Leistung meiner Mannschaft. Wir haben dominant gespielt, sind konzentriert aufgetreten und waren auch das bessere Team. Von der Bank konnten wir ebenfalls stark nachlegen, das war auch wichtig. Lediglich zum Schluss waren wir ein wenig unkonzentriert, als wir Chancen auf die Entscheidung ausließen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftakt in die Frühjahrssaison. Der Auftritt heute macht mir Mut für die Zukunft."

 

Torfolge: 1:0 Ömer Faruk Ay (38.), 2:0 Ahmed El-Baali (45.-ET), 3:0 Ülvi Özdemir (55.), 3:1 Mustafa Güllü (57.), 3:2 Christoph Sturz (90.+5)

 

Die Besten:

SC Ostbahn: Ölvi Özdemir (ST)

SV Wienerberg: keiner


MW