Vereinsbetreuer werden

Remis in letzter Minute: Sibcic in der Nachspielzeit erfolgreich

FavAC
SV Dinamo Helfort

Gegen Favoritner AthletikClub musste sich SV Dinamo Helfort 15 am Sonntag mit einer 2:2-Punkteteilung begnügen. FavAC gelang ein Achtungserfolg gegen den Favoriten, da man jedoch eine 2:0-Führung aus der Hand gab, hätte am Ende sogar noch mehr rausschauen können. Trotzdem war man am Ende nicht unzufrieden.


Gastgeber effizienter

Die Gastgeber standen in der Abwehr gegen den Favoriten sehr sattelfest. Selber konnte man in der Offensive immer wieder Nadelstiche setzen. 70 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Gastgeber schlägt – bejubelten in der 32. Minute den wunderschönen Treffer von Turan Aydin zum 1:0. Zur Pause behielt Favoritner AthletikClub die Nase knapp vorn.

2:0 reicht nicht für Sieg

Mit dem Tor zum 2:0 nach einer traumhaften Kombination und Vorlage von Sasa Dimitrijevic, steuerte Aydin bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (56.). Lange sah es dann nach einem sicheren Heimsieg aus. Selber hatte man die Gäste vom eigenen Tor fernhalten können. Doch Helfort war mittlerweile aufgewacht, konnten durch Besnik Mala zum 1:2 zugunsten von SV Dinamo Helfort verkürzen (88.). Die reguläre Spielzeit war bereits abgelaufen, als Zlatan Sibcic für den Gast zum 2:2 traf (94.). Alles sprach für einen Sieg von FavAC, doch am Ende wurde das Aufbäumen von SV Dinamo Helfort 15 noch belohnt, und die Teams trennten sich mit einem Remis voneinander.

Während FavAC am kommenden Sonntag SV Gerasdorf Stammersdorf empfängt, bekommt es SV Dinamo Helfort am selben Tag mit WAF Vorwärts Brigittenau zu tun.

Wiener Stadtliga: Favoritner AthletikClub – SV Dinamo Helfort 15, 2:2 (1:0)

  • 94
    Zlatan Sibcic 2:2
  • 88
    Besnik Mala 2:1
  • 56
    Turan Aydin 2:0
  • 32
    Turan Aydin 1:0