Vereinsbetreuer werden

3:1 bei Ostbahn - Austria XIII untermauert starke Frühjahrsform!

SC Ostbahn XI
Austria XIII Auhof Center

"Auf dem Platz war es irrsinnig schwer ein geordnetes Spiel aufzuziehen. Trotzdem haben die Jungs das super gemacht." Michael Keller, Trainer des FV Austria XIII Auhof Center, war nach dem 3:1-Sieg seiner Mannschaft beim SC Ostbahn XI sehr zufrieden. Für Ostbahn XI gab es in der Heimpartie nichts zu holen. Austria XIII Auhof Center erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte einen Dreier. Das Hinspiel zwischen den beiden Teams hätte abwechslungsreicher kaum sein können. Am Ende hatten sich der Gast und SC Ostbahn XI mit 3:3 voneinander getrennt.


Torlos aber Gäste besser

In Halbzeit eins war wenig von beiden Teams zu sehen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich so richtig gefährlich zeigen. Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende.

Traumtor hilft Ostbahn nicht

Die zweiten 45 Minuten sollten dafür umso spektakulärer werden. Einer der dazu beitrug war Furkan Aydogdu. Er versenkte die Kugel per traumhaftem Weitschuss wenige Minuten nach Wiederanpfiff zum 1:0 (52.). Aus der Ruhe ließ sich Austria XIII davon allerdings nicht bringen. Mario Senegacnik erzielte wenig später den Ausgleich (55.). Nach einem Eckball stand er goldrichtig und nutzte den Abpraller zum 1:1. Wenige Minuten später war es wieder nach einem Corner als der junge Sahin der perfekt für Benedikt Martic aufköpfelte und der traf zum 2:1 zugunsten von Austria XIII Auhof Center (64.). Marlon Buck stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 3:1 für Austria XIII her (86.). Am Ende schlug Austria XIII Auhof Center Ostbahn XI auswärts.

Michael Keller (Trainer Austria XIII) nach dem Sieg:

"Auf dem Platz war es irrsinnig schwer ein geordnetes Spiel aufzuziehen. Trotzdem haben die Jungs das super gemacht. Wir haben uns auch durch das Traumtor nicht aus der Ruhe bringen lassen, immer weiter konzentriert weitergespielt. Wichtig war auch, dass wir wieder kaum Möglichkeiten zugelassen. Die Stimmung ist im Frühjahr jetzt so positiv, dass es eine Freude ist. Ich bin sehr stolz auf die Jungs."

Während SC Ostbahn XI am kommenden Sonntag ASV 13 empfängt, bekommt es Austria XIII Auhof Center am selben Tag mit Sportunion Mauer zu tun.

Wiener Stadtliga: SC Ostbahn XI – Austria XIII Auhof Center, 1:3 (0:0)

  • 86
    Marlon Buck 1:3
  • 64
    Benedikt Martic 1:2
  • 55
    Mario Senegacnik 1:1
  • 52
    Furkan Aydogdu 1:0