Vereinsbetreuer werden

Post SV fügt WAF Vorwärts Brigittenau die erste Niederlage nach der Winterpause zu

Der Post SV traf in der 21. Spielrunde auf den WAF Vorwärts Brigittenau. Im letzten Ligaspiel erreichte die Heimmannschaft ein beeindruckendes 3:3-Unentschieden beim Favoritner Athletikclub. Aber auch die Gästemannschaft konnte in der letzten Runde, mit einem 1:1-Unentschieden gegen den FC Stadlau punkten. Nach einer engen Partie über 90 Spielminuten konnte sich die Mannschaft von Trainer Markus Buchinger mit 2:1 durchsetzen.

Wenige Höhepunkte in der ersten Spielhälfte

Die Gäste fanden zu Beginn der Partie etwas besser in das Spiel. Nach und nach fand die Heimmannschaft aber auch immer besser in die Partie. Beide Mannschaften versuchten den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten und das gelang den Teams über lange Zeit in der ersten Spielhälfte. Die Post SV gelang es zwar mit guten Kombinationsspiel den Raum etwas zu öffnen, doch große Torchancen waren in der ersten halben Stunde der Partie rar. Auch der WAF Vorwärts Brigittenau, die nach der Winterpause noch nicht als Verlierer vom Platz gingen, waren nicht in der Lage große Torchancen herauszuspielen. Die angereisten Zuschauer durften kurz vor der Pause den ersten Treffer dieser Partie bejubeln. In der 38. Spielminute schloss die Heimmannschaft eine gute Kombination über mehrere Reihen erfolgreich ab. Den entscheidenden Pass zum Tor kam von Fuat Karacan, sein Mitspieler, Jakob Gumpinger, verwertete dieses Zuspiel zum 1:0 für die Heimmannschaft. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Schlussphase wurde turbulent

In die zweite Spielhälfte fand die Heimmannschaft besser hinein. Mit einem Tor Vorsprung spielte sich die Mannschaft von Trainer Markus Buchinger auch wesentlich leichter. Die großen Torchancen waren aber nicht dabei. Die Gäste versuchten immer wieder mit hohen langen Bällen zu Torchancen zu gelangen. Bei einem Lattentreffer nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit war die Mannschaft von Trainer Khajik Jerjes im Pech. In der 70. Spielminute durften sich die Zuschauer über das zweite Tor in diesem Spiel freuen. Nach einem Weitschuss von Edin Harcevic und kräftiger mithilfe vom gegnerischen Torwart stand es 2:0 für die Post SV. Zum Ende dieser Partie wurde es nochmals turbulent. Nico Schrammel konnte den Anschlusstreffer für den WAF Vorwärts Brigittenau erzielen. Nach dem Tor riskierten die Gäste alles und wollten unbedingt den Ausgleichstreffer erzielen. Doch es blieb schlussendlich beim 2:1 für den Post SV.

„Sind mit dem Sieg sehr zufrieden“

Nach dem Spiel sagte der Trainer der Siegermannschaft, Markus Buchinger, im Gespräch: „Wir sind mit dem Sieg sehr zufrieden, die Entwicklung der Mannschaft passt und geht in die richtige Richtung, auch beim Cup-Spiel unter der Woche hat die Mannschaft ein gutes Gesicht gezeigt und ein gutes Spiel abgeliefert".

In der nächsten Runde trifft der Post SV auswärts auf den SR WGFM Donaufeld und der WAF Vorwärts Brigittenau zuhause auf den SV Donau.

Beste Spieler:

Post SV: Edin Harcevic (Mittelfeld), Jakob Gumpinger (Mittelfeld)

WAF Vorwärts Brigittenau:

Lukas Wiedermann