Vereinsbetreuer werden

4:0 in Mannswörth - Austria XIII bleibt weiter in der Spur!

SC Mannswörth
Austria XIII Auhof Center

"Es waren keine leichten Verhältnisse, der Rasen nass und holprig. Trotzdem hat die Mannschaft ihre Form der letzten Wochen unter Beweis gestellt." Michael Keller, Trainer des FV Austria XIII Auhof Center, war mit dem 4:0-Sieg beim SC Mannswörth mehr als zufrieden. Die Hochform der Gäste hielt damit auch in Runde 22 an. Im Hinspiel hatte Austria XIII nichts anbrennen lassen und war als 5:1-Sieger vom Platz gegangen.


Gäste klar besser

Die Gäste waren von Beginn an feldüberlegen, drückten die Hausherren ihr Spiel auf. "Gefühlt waren wir 40 Minuten in der Hälfte des Gegners", beschrieb Keller die Dominanz seiner Truppe. Die logische Konsequenz der Überlegenheit, war die Führung nach einer knappen halben Stunde. Nach einer Kombination über die rechte Seite und einer Flanke von Pechar, stellte Marlon Buck auf 1:0 (34.). Die Pausenführung von Austria XIII Auhof Center fiel knapp aber sehr verdient aus.

Neureiter schlägt doppelt zu

Nach dem Seitenwechsel führte die Überlegenheit dann zu noch mehr Toren. Doppelpack für Austria XIII: Nach seinem ersten Tor (55.) markierte Patrick Neureiter wenig später seinen zweiten Treffer (62.). Eigentlich war Mannswörth schon geschlagen, als Benedikt Martic das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (67.). Als der Unparteiische die Begegnung schließlich abpfiff, war der Tabellenletzte vor heimischer Kulisse mit 0:4 geschlagen.

Michael Keller (Trainer Austria XIII Auhof Center) nach dem Match:

"Es waren keine leichten Verhältnisse, der Rasen nass und holprig. Trotzdem hat die Mannschaft ihre Form der letzten Wochen unter Beweis gestellt. Zunächst waren wir eventuell nicht zwingend genug für Torchancen, mit Fortdauer wurde das aber immer besser. Es war eine tolle Vorstellung der ganzen Mannschaft, der Sieg geht auch in der Höhe vollkommen in Ordnung."

Die Heimmannschaft ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal zwei Punkte fuhr SC Mannswörth bisher ein. Die deutliche Niederlage verschärft die Situation von Mannswörth immens. Mit nur 19 Treffern stellt SC Mannswörth den harmlosesten Angriff der Wiener Stadtliga. Mannswörth kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf 13 summiert. Ansonsten stehen noch fünf Siege und vier Unentschieden in der Bilanz.

Auf dem 15. Platz der Hinserie nahm man von Austria XIII Auhof Center wenig Notiz. Der aktuell zweite Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Im Tableau hatte der Sieg von Austria XIII keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz acht. Austria XIII Auhof Center verbuchte insgesamt acht Siege, sechs Remis und acht Niederlagen.

In sieben ausgetragenen Spielen kam SC Mannswörth in der laufenden Rückrunde nicht über ein Unentschieden hinaus. Mit vier Siegen und einem Unentschieden zeigte sich Austria XIII in den letzten fünf Spielen von der starken Seite.

Am nächsten Sonntag reist Mannswörth zu SC Ostbahn XI, gleichzeitig begrüßt Austria XIII Auhof Center Favoritner AthletikClub auf heimischer Anlage.

Wiener Stadtliga: SC Mannswörth – Austria XIII Auhof Center, 0:4 (0:1)

  • 67
    Benedikt Martic 0:4
  • 62
    Patrick Neureiter 0:3
  • 55
    Patrick Neureiter 0:2
  • 34
    Marlon Buck 0:1