Vereinsbetreuer werden

Donaufeld siegt im Spitzenspiel der Runde auswärts mit 3:0

In dieser Runde kam es in der Wiener Stadtliga zum absoluten Kracher. SV Donau gegen SR WGFM Donaufeld. In der Liga war der Gastgeber für seine Heimstärke bekannt. Dennoch wackelte diese Serie gehörig, denn der Tabellenerste kam, nach dem 6:2-Heimerfolg in der letzten Partie, mit breiter Brust zu diesem Spiel. Nach starkem Auftritt über die 90 Spielminuten konnten die Gäste einen 3:0-Auswärtserfolg feiern.

Mit Doppelpack von Manuel Wolf zum Erfolg

Der Tabellenerste wollte ab der ersten Spielminute den Ton in diesem Spiel angeben und setzte den Gegner schon früh unter Druck. Bereits in der 9. Spielminute konnten die Anhänger der Gäste das erste Tor bejubeln. Nach scharfen Stanglpass von Felix Orgolitsch kam der Ball ideal zu Manuel Wolf. Der Stürmer konnte dieses Zuspiel aus vollem Lauf übernehmen und knallte die Kugel, zur frühen Führung, in das Tor. Mit diesem Führungstreffer konnte die Mannschaft von Trainer Josef noch befreiter aufspielen. Die SV Donau kam in dieser Partie nur sehr schwer zu Tormöglichkeiten. Aber auch Donaufeld musste sich sehr lange Gedulden, ehe der zweite Treffer in dieser Partie fiel. Kurz vor der Pause war es dann aber so weit, nach dem der Torwart der Gastgeber eine Flanke nur kurz abwehren konnte, kam der Ball zu Manuel Wolf. Mit seinem 14. Saisontreffer konnte der Topscorer der Gäste das 2:0 erzielen.

Donaufeld souverän in der zweiten Spielhälfte

In der zweiten Spielhälfte versuchte die Mannschaft von Trainer Felix Pannosch vermehrt mit langen Bällen in die Spitze zu Erfolgen zu kommen. Doch die Hintermannschaft von Donaufeld agierte meistens sehr souverän und abgebrüht und lies so kaum Chance zu für die Heimmannschaft. Auch als die Gastgeber einige neue Spieler in diese Partie brachten änderte sich am Spielverlauf doch eher wenig. Donaufeld agierte im gesamten Spiel einfach zu gut und ließ den Gegner nur zu wenigen Torchancen kommen. In der 82. Spielminute durften sich die Gäste nochmals freuen. Felix Orgolitsch machte abermals die Vorlage, diesmal auf seinen Mitspieler Filip Kostic, der durch einen Pressball das 3:0 erzielte. Mit diesem Sieg kam man dem Ziel Regionalliga einen weiteren Schritt näher.

„Großes Lob an die Mannschaft“

Nach dem Spiel sagte der sportliche Leiter der SR WGFM Donaufeld, Werner Gössinger, im Gespräch: „Auswärts gegen den Tabellendritten zu gewinnen ist ein super Gefühl, großes Lob an die Mannschaft“.

In der nächsten Runde trifft die SV Donau auswärts auf den SV Dinamo Helfort und der SR WGFM Donaufeld zuhause auf den SK Slovan HAC.  

Beste Spieler:

SV Donau: keine

SR WGFM: Felix Orgolitsch (Stürmer), Manuel Wolf (Stürmer)

Lukas Wiedermann