Vereinsbetreuer werden

Union Mauer siegt komfortabel 3:0 gegen den ASV 13

Die Sportunion Mauer traf auf den ASV 13. In diesem Samstagsderby gingen die Gastgeber als klarer Favorit in diese Partie hinein. Mit einem Sieg wollte die Mannschaft von Trainer Robert Popovits den Tabellenführer nochmals unter Druck setzen. Die Gastgeber mussten nach der knappen 2:3-Heimniederlage am letzten Wochenende weiter Punkte sammeln, um der Abstiegsgefahr zu entgehen. Dank starker 15 Minuten vor der Halbzeitpause konnte sich die Union Mauer komfortabel mit 3:0 durchsetzen.

Lupenreiner Hattrick innerhalb von 15 Minuten

Die Heimmannschaft war das bessere Team in der ersten Spielhälfte. Die Mannschaft von Trainer Gerhard Frey versucht mit einer guten Defensivtaktik so lange als möglich das 0:0 zu halten. Dies war natürlich eine Mammutaufgabe für die Gäste, denn der Tabellenzweite der Liga machte sehr viel Druck und kam recht bald zu den ersten kleinen Tormöglichkeiten. Für die große Torgefahr reichten die Aktionen aber nicht, denn der letzte Pass war meistens sehr ungenau. Aber auch der ASV 13 machte in der ersten halben Stunde der Partie eine gute Figur und machte es dem Gegner unglaublich schwer. In der 31. Spielminute war es dann aber so weit. Nach einem Ballgewinn von Tobias Fischer, im Mittelfeld, konnte er den Ball ideal zu seinem Mitspieler Alexander Frank spielen. Dieser lies sich die Chance nicht entgehen und erzielte mit einem Schuss aus der Drehung das wichtige 1:0. Nach diesem Treffer war der Gastgeber weiter am Drücker, doch es dauerte bis zur 45. Spielminute, ehe diese Mühe mit Erfolg belohnt wurde. Nach einem Schuss, dem der gegnerische Torwart nur kurz abwehren konnte, kam der Ball abermals zu Alexander Frank, der Stürmer lies sich auch diese Chance nicht entgehen und erzielte mit einem spektakulären Fallrückzieher das 2:0. Doch es war noch immer nicht Schluss. Nach einem schnellen Ballgewinn konnte Thomas Helly mit einem schönen Pass seinem Mitspieler, Alexander Frank, ideal bedienen. Der Mittelstürmer lies den Torwart in der 1 gegen 1 Situation keine Chance und erzielte in der Nachspielzeit seinen dritten Treffer in dieser Partie.

Wenige Höhepunkte in der zweiten Spielhälfte

Nach der Pause schaltete die Heimmannschaft ein paar Gänge zurück und wechselte, den Blick schon auf das schwere Dienstagsspiel gegen den SV Donau gerichtet, einige junge Spieler ein. Trotz dieser Auswechslungen blieb die Union Mauer weiter das spielbestimmende Team. Aber auch die Gäste wechselten in den zweiten 45 Spielminuten einige Spieler aus. Die zweite Hälfte hatte doch recht wenige Höhepunkte. Zwar hatte die Mannschaft von Trainer Robert Popovits die ein oder andere kleine Tormöglichkeit doch ein weiterer Treffer wollte nicht mehr fallen. Mit diesem 3:0-Erfolg konnte die Sportunion Mauer ihren zweiten Tabellenplatz verteidigen.

„Mannschaft hat diesen Sieg absolut verdient“

Nach dem Spiel sagte der Co-Trainer der Sportunion Mauer, Ümit Duman, im Gespräch: „Unser Mannschaft hat diesen Sieg in diesem Derby absolut verdient“.

In der nächsten Runde trifft die Union Mauer auswärts auf den SC Mannswörth und der ASV 13 zuhause auf den SV Wienerberg 1921.

Beste Spieler:

Sportunion Mauer: Alexander Frank (Stürmer)

ASV 13: keine

Lukas Wiedermann