Vereinsbetreuer werden

SV Gerasdorf-Stammersdorf und Post SV trennen sich 1:1-Unentschieden

Im zweiten Freitagsspiel der Wiener Stadtliga traf der SV Gerasdorf-Stammersdorf auf den Post SV. Nach dem 3:0-Auswärtserfolg gegen den ASV 13 war die Heimmannschaft guter Dinge, dass man auch dieses Spiel mit einem Erfolg abschließen würde. Die Gäste mussten hingegen nach zwei Niederlagen in Folge wieder in die Spur finden. Mit einem 1:1-Unentschieden machte der SV Gerasdorf-Stammersdorf wieder einen wichtigen Schritt zum Klassenerhalt.

Zögerlicher Beginn von beiden Mannschaften

Die Gastgeber sind einer der wenigen Vereine in der Liga, die nach der Winterpause zuhause noch nicht verloren haben. Zu Beginn der ersten Hälfte waren beide Mannschaften noch etwas zögerlich unterwegs, mit Fortdauer der Partie konnte sich der Post SV die ersten kleinen Torchancen erarbeiten. Die angereisten Zuschauer sahen ein Spiel, das zwar wenige Tormöglichkeiten in der ersten Spielhälfte hatte, dass aber Aufgrund von vielen Zweikämpfe und Laufduelle trotzdem sehenswert war. Nach gut 30 Spielminuten wurde das Spiel etwas rauer geführt. In nur zehn Minuten gab es für die Mannschaften insgesamt vier Gelbe Karten. In der Schlussphase der ersten Spielhälfte hatten die Gäste kurz den Torschrei auf den Lippen. Da aber im Vorhinein ein regelwidriges Vergehen geahndet wurde, blieb der Treffer ungültig. Somit gingen beide Mannschaften ohne Tor in die Kabine zurück.

Gastgeber geht trotz Unterzahl in Führung

Für die zweite Spielhälfte wollten beide Mannschaften ihr wahres Können zeigen. Mit noch mehr Engagement im Spiel wollten beide Vereine den Gegner unter Druck setzen. Doch in der 52. Spielminute musste der SV Gerasdorf-Stammersdorf einen herben Rückschlag hinnehmen. Muhamed Berisha wurde mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt. Obwohl die Gastgeber 40 Spielminuten einen Mann weniger auf den Platz hatten, ging man trotzdem in der 54. Spielminute in Führung. Daniel Plank, der Kapitän des SV Gerasdorf-Stammersdorf, konnte per Freistoßtor aus ca. 25 Metern das wichtige 1:0 erzielen. Der Post SV verlor nach diesem Gegentreffer ein wenig den Faden. Es dauerte mehr als 20 Minuten, ehe man sich wieder erholt hatte. In der letzten Viertelstunde vor Spielende kamen die Gäste wieder in die Spur. Mit der nummerischen Überzahl konnten die Gäste in der 81. Spielminute den Ausgleich erzielen. Mit einem Drehschuss aus kurzer Distanz konnte Agron Mala den Ausgleich für den Post SV machen. Nach diesem Tor versuchten die Gäste sogar noch den Siegestreffer zu erzielen, doch es blieb schlussendlich beim 1:1 nach etwas mehr als 90. Spielminuten.

„Viele Hochs und Tiefs im Spiel"

Nach dem Spiel sagte der Trainer der Post SV, Markus Buchinger, im Gespräch: „Wir hatten in unserem Spiel zu viele Hochs und Tiefs, der Gegner ist zuhause seit dem Wiederbeginn nach der Winterpause sehr gut, gegen Ende der Partie hat die Mannschaft ihr wahres Können gezeigt“.

In der nächsten Runde trifft der SV Gerasdorf-Stammersdorf auswärts auf den SV Donau und der Post SV zuhause auf den SV Schwechat.

Beste Spieler:

SV Gerasdorf-Stammersdorf: Daniel Plank (Mittelfeld)

Post SV: Agron Mala (Stürmer)

Lukas Wiedermann