Vereinsbetreuer werden

Post SV und der SV Schwechat trennen sich 1:1-Unentschieden

In der 25. Spielrunde der Wiener Stadtliga traf der Post SV auf den SV Schwechat. Nach dem 1:1-Unentsschieden auswärts gegen den SV Gerasdorf Stammersdorf wollten die Gastgeber vor Heimpublikum einen vollen Erfolg feiern. Die Gäste kamen nach einem 5:0-Torfestival mit einer sehr breiten Brust zu diesem Spiel. Mit einem 1:1-Unentschieden mussten sich die Mannschaften die Punkte teilen.

Heimmannschaft mit besseren Tormöglichkeiten

Die Heimmannschaft erwischte an diesem Nachmittag einen super Tag. Von Beginn an war man das Team mit den qualitativ besseren Chancen und auch spielerisch konnte man im Match über weite Teile der Partie überzeugen. Bereits in der 10. Spielminute durfte man das erste Tor des Spiels bejubeln. Der erst 17-jährige Lorenzo Popovic konnte den Ball, nach schönem Stanglpass von der linken Seite, im Tor versenken. Doch der 1:0-Vorsprung für die Mannschaft von Trainer Markus Buchinger hielt nicht lang. Breits in der 17. Spielminute konnte der SV Schwechat ausgleichen. Von der rechten Seite kam der Ball zum im Zentrum postierten Marcel Vittner. Der Mittelfeldspieler erzielte mit einem schönen Schuss das 1:1. Nachdem das Spielergebnis wieder ausgeglichen war, versuchte die Heimmannschaft wieder das Heft in die Hand zunehmen und den Gegner wieder mehr unter Druck zu setzen. Obwohl die Hausherren in der ersten Spielhälfte einige gute Torchancen hatten, blieb es in den ersten 45 Spielminuten beim 1:1-Unentschieden.

Post SV vergibt Elfmeter

In der Pause gab es bei den Gästen neue Impulse für die Partie, gleich zwei neue Spieler kamen in das Spiel hinein. Die zweiten 45 Minuten waren spielerisch ausgeglichener als vor der Pause. So gab es ein munteres hin und her von beiden Mannschaften. Die besseren Torchancen gab es aber weiterhin für den Gastgeber. Ein weiterer Treffer fiel aber weiterhin nicht. Nach circa 70 gespielten Minuten gab es die große Chance auf die erneute Führung für den Post SV. Nach einem Hands im Strafraum gab der Schiedsrichter einen Elfmeter für den Gastgeber. Den anschließenden Strafstoß konnte der Goalie des SV Schwechat, Haydar Bayram, parieren und so seine Mannschaft in der Partie halten. In den letzten 15 Spielminuten im Match war das Spiel auf Messerschneide. Beide Mannschaften versuchten nochmals alles um den entscheidenden Treffer in der Partie zu erzielen. Es half aber alles nichts, denn ein weiteres Tor fiel nicht mehr und so wurden die Punkte gerecht aufgeteilt.

„Mit Spiel zufrieden, mit dem Ergebnis nicht wirklich“

Nach dem Spiel sagte der Trainer des Post SV, Markus Buchinger, im Gespräch: „Mit dem Spiel meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden, mit dem Ergebnis leider nicht wirklich, weil wir viele Topchancen in diesem Spiel vergeben haben“.

In der nächsten Runde trifft der Post SV auswärts auf den SV Wienerberg 1921 und der SV Schwechat zuhause auf den SV Donau.

Beste Spieler:

Post SV: Lorenzo Popovic (Mittelfeld)

SV Schwechat: Marcel Vittner (Mittelfeld)

Lukas Wiedermann