Vereinsbetreuer werden

FC Stadlau gewinnt Dank starker erster Spielhälfte mit 3:2

In der Wiener Stadtliga kam es zum Duell FC Stadlau gegen Austria 13. In den letzten drei Spielrunden konnte die Heimmannschaft satte sieben Punkte einfahren. Aber auch die Gäste konnten ihre letzten zwei Spiele als Sieger vom Platz gehen. Der FC Stadlau konnte sich gegen den direkten Tabellennachbarn mit 3:2 durchsetzen und mit diesem Sieg in der Tabelle überholen.

Klare Angelegenheit für FC Stadlau  

Die erste Spielhälfte war eine klare Sache für den Gastgeber. Bereits in der zweiten Spielminute konnte Julian Lakits einen Fehler in der Hintermannschaft eiskalt ausnutzen und das 1:0 schießen. Der gegnerische Verteidiger rutschte vor dem Tor unglücklich weg, sodass der Mittelfeldspieler des FC Stadlau einen frühen Treffer erzielen konnte.  Auch beim zweiten Treffer in der 17. Minute war es abermals Julian Lakits der das Tor erzielte. Der Spieler mit der Rückennummer zwei konnte den herauslaufenden Torwart der Gäste überlupfen und seinen zweiten Scorerpunkt in diesem Spielfreuen. Austria 13 hatte in der ersten Spielhälfte kaum Tormöglichkeiten. Es war weiter der FC Stadlau der den Ton in diesem Spiel angab. Kurz vor der Pause durften sich die Fans nochmals über einen Treffer der Gastgeber freuen. Alexander Krammer, der schon Minuten zuvor ein Topchance vergab, erzielte in der 42. Spielminute das 3:0 für die Mannschaft von Trainer Stefan Kenesei. Vorlage kam dieses Mal von Christian Libic mit einem perfekten Lochpass auf seinen Mitspieler.

Austria 13 in der zweiten Hälfte besser

Nach der Pause drehte sich die Angelegenheit ein wenig zu Gunsten der Gäste. In der 51. Spielminute erzielte Stefan Nemetz das 1:3 aus Sicht von Austria 13. In der zweiten Hälfte tat sich der Gastgeber sehr schwer die Leistung von der ersten Spielhälfte abzurufen. Zu dominant war das Spiel der Gäste. Die großen Torchancen blieben aber für Austria 13, trotz großer Spielanteile in den zweiten 45 Minuten, aus. Der Trainer der Gäste, Michael Keller, versuchte mit einigen neuen Spielern frischen Wind in die Partie zu bringen. Brachte aber bezüglich Tore kaum einen Effekt. Der zweite Treffer der Gäste in der 93. Spielminute durch Benedict Martic kam zu spät. So konnte der Gastgeber einen 3:2-Erfolg einfahren.

„Sieg geht Dank erster Spielhälfte in Ordnung“

Nach dem Spiel sagte der sportliche Leiter des FC Stadlau, Oliver Oberhammer, im Gespräch: „Aufgrund der ersten Spielhälfte, wo wir klar das bessere Team waren, geht dieser Sieg in Ordnung, der Gegner hat auch enorme Qualität in den Reihen“.    

In der nächsten Runde trifft der FC Stadlau zuhause auf den SV Donau und die Austria 13 auswärts auf den SV Schwechat.

Beste Spieler

FC Stadlau: Julian Lakits (Mittelfeld)

Austria 13: keine

Lukas Wiedermann