Vereinsbetreuer werden

SV Donau sichert sich Vize-Meistertitel!

SV Donau
Post SV

SV Donau ließ Post SV Wien im letzten Spiel keine Chance und siegte mit 6:2. Damit konnte man sich, auch aufgrund eines Remis von Sportunion Mauer, den zweiten Platz, den Vize-Meistertitel und damit das Play-Off um den Aufstieg in die Regionalliga Ost sichern. Im Hinspiel hatte SV Donau durch einen 1:0-Erfolg bei Post SV Wien die drei Punkte eingefahren.


Schnellen Rückstand gedreht

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag Post SV bereits in Front. Zaim Nasufi markierte in der fünften Minute die Führung. Lange währte die Freude der Gäste nicht, denn schon in der neunten Minute schoss Semin Delic den Ausgleichstreffer für SV Donau. Wenige Minuten vor der Pause nahm das Schicksal der Gäste seinen unschönen Lauf. Abdul Barut sah nach einer Beleidigung zurecht die Rote Karte. Damit mussten die Gäste mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl agieren. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Piotr Pawlowski das 2:1 nach (44.). Zur Pause wusste SV Donau eine hauchdünne Führung auf der Habenseite.

Post kommt nur mehr kurz heran

Pawlowski schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (48.). Für das 2:3 von Post SV Wien zeichnete Jakob Gumpinger verantwortlich (52.). Markus Passet erhöhte den Vorsprung von SV Donau nach 66 Minuten auf 4:2. Pawlowski beseitigte mit seinen Toren (75./79.) die letzten Zweifel am Sieg der Gastgeber. Letztlich feierte SV Donau gegen Post SV nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

SV Donau bewies in dieser Saison mit dem erreichten zweiten Rang großes Potential. Für den direkten Gang nach oben reichte es jedoch noch nicht, das Play-Off um den Aufstieg gegen Parndorf und den Kremser SC wartet aber noch. Einschließlich der aktuellen erzielte SV Donau 54 Treffer im gesamten Saisonverlauf. Die Saisonbilanz von SV Donau ist erfreulich, was 17 Siege, acht Remis und lediglich fünf Niederlagen nachhaltig belegen. SV Donau zeigte bis zum Saisonabschluss eine solide Leistung und holte neun Punkte aus den letzten fünf Spielen.

Kurz vor Ende der Spielzeit nimmt Post SV Wien eine Position im unteren Tabellenmittelfeld ein. Es passt ins Bild, dass die chronischen Abwehrprobleme von Post SV auch im letzten Saisonspiel zum Vorschein kamen. Unterm Strich kassierte Post SV Wien 56 Gegentreffer. Zum Saisonende hat Post SV neun Siege, 14 Niederlagen und sieben Unentschieden auf dem Konto stehen.

Wiener Stadtliga: SV Donau – Post SV Wien, 6:2 (2:1)

  • 79
    Piotr Pawlowski 6:2
  • 75
    Piotr Pawlowski 5:2
  • 66
    Markus Passet 4:2
  • 52
    Jakob Gumpinger 3:2
  • 48
    Piotr Pawlowski 3:1
  • 44
    Piotr Pawlowski 2:1
  • 9
    Semin Delic 1:1
  • 5
    Zaim Nasufi 0:1