Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Nach Debakel gegen Slovan - Austria XIII kehrt auf Siegerstraße zurück!

ASV 13
Austria XIII Auhof Center

Mit einem klaren und letztlich in dieser Höhe auch verdienten 3:0-Auswärtssieg bei ASV 13, konnte sich Austria XIII Auhof Center zumindest ein wenig für das 0:5 letzte Woche gegen Slovan HAC rehabilitieren. Bereits nach knapp 20 Minuten war die Partie zugunsten der Gäste entschieden. Überragender Mann war Benedikt Martic mit einem Doppelpack.


Unglücklichem Start getrotzt

Das Spiel war noch nicht einmal richtig in Fahrt, da mussten die Gäste bereits den ersten Rückschlag hinnehmen. Florian Gaugusch musste nach einer Verletzung bereits nach 4 Minuten das Feld verlassen. Für ihn kam Mohammed Ibrahim. Danach durften die Gäste aber wieder jubeln - auch dank der Hilfe des Gegners. In der 17. Minute lenkte Max Richter den Ball zugunsten des Gasts ins eigene Netz. Benedikt Martic erhöhte für Austria XIII nur wenig später auf 2:0 (20.). Der Unparteiische beendete die erste Halbzeit, ohne dass weitere Tore fielen.

Butter nicht mehr Brot nehmen lassen

Auch nach dem Seitenwechsel wusste die Mannschaft von Austria-Trainer Michael Keller die Führung geschickt zu verwalten. Und dann auch noch auszubauen. Martic vollendete zum dritten Tagestreffer in der 58. Spielminute. Danach war Schicht im Schacht und der Ausgang klar. Letztlich fuhr Austria XIII Auhof Center einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Vollstreckerqualitäten demonstrierte die Heimmannschaft bislang noch nicht. Der Angriff von ASV 13 ist mit drei Treffern der erfolgloseste der Wiener Stadtliga. In dieser Saison sammelte ASV 13 bisher einen Sieg und kassierte vier Niederlagen. Die Lage von ASV 13 bleibt angespannt. Gegen Austria XIII musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Die Defensivleistung von ASV 13 lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen Austria XIII offenbarte ASV 13 eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga. Austria XIII Auhof Center setzte sich mit diesem Sieg von ASV 13 ab und belegt nun mit sechs Punkten den neunten Rang, während ASV 13 weiterhin drei Zähler auf dem Konto hat und den 15. Tabellenplatz einnimmt.

Am nächsten Samstag reist ASV 13 zu FC 1980 Wien, zeitgleich empfängt Austria XIII 1. Simmeringer SC.

Wiener Stadtliga: ASV 13 – Austria XIII Auhof Center, 0:3 (0:2)

  • 58
    Benedikt Martic 0:3
  • 20
    Benedikt Martic 0:2
  • 17
    Eigentor durch Max Richter 0:1