Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Sportunion Mauer mit klarem 4:0-Heimerfolg gegen Austria XIII

Am Samstagnachmittag, bei guten Wetter, traf die Union Mauer auf die Austria XIII Auhof Center. Die Gastgeber spielten in der letzten Runde gegen den SK Slovan HAC auswärts 1:1-Unentschieden, für den großen Titelanwärter war das Spiel nicht zu vollster Zufriedenheit ausgegangen. Bei dem jetzigen Gegner musste man auch aufpassen, mit einem 5:2-Heimerfolg gegen den 1. Simmeringer SC konnten die Gäste nochmals ordentlich Selbstvertrauen sammeln. Mit einer starken zweiten Spielhälfte konnte die Mannschaft von Trainer Robert Popovits das Spiel klar mit 4:0 gewinnen.

Union Mauer nach Tor auf Siegerstraße

Die Gäste versuchten in den Anfangsminuten mit aggressiven Forechecking den Favoriten auf dem falschen Fuß zu erwischen. Das Bemühen der Gästemannschaft war auf jeden Fall zu sehen. Union Mauer hat in der Mannschaft aber soviel Klasse, dass sie trotz des Gegenpressings der Gäste ruhig und besonnen blieben. Wegen einer muskulären Verletzung musste die Heimmannschaft bereits früh in dieser Partie einen Spielerwechsel vollziehen. In der 17. Spielminute ging der Favorit in Führung. Mit einem sehenswerten Schuss traf Alexander Frank zum 1:0 für die Gastgeber. Ab diesem Zeitpunkt hat Union Mauer das Spielgeschehen unter Kontrolle. Lediglich einmal kamen die Gäste, in der ersten Spielhälfte, gefährlich vor das Tor. Der Tormann der Heimmannschaft konnte aber schlimmeres verhindern. Zur Pause stand s weiterhin 1:0 für Mauer.

Zwei Tore in Anfangsphase

In der zweiten Spielhälfte begann die Mannschaft von Trainer Robert Popovits wie die Feuerwehr. Bereits in der 47. Spielminute erzielte Jordan Oluwakayode Oluwatosin Akande, nach schöner Kombination mit seinen Mannschaftskollegen, das 2:0. Nur zwei Minuten später, in der 49. Spielminute, erzielte Alexander Frank, auf Höhe des Sechzehners, seinen zweiten Treffer in dieser Partie. Weitere Torchancen wurden von der Heimmannschaft in laufe dieser Partie zu leichtfertig vergeben, sonst hätte es noch ein höheres Spielergebnis gegeben. In der 72. Spielminute durfte sich auch Marco Elbl in die Torschützenliste eintragen. Nach einem Schussversuch von Hiroto Yamashita, konnte der Torwart der Gäste nur kurz prallen lassen und Marco Elbl traf zum 4:0-Endstand.

„Mit dem Spiel sehr zufrieden“

Nach dem Spiel sagte der Co-Trainer von Union Mauer, Ümit Duman, im Gespräch: „Wir sind mit dem Spiel sehr zufrieden, Austria XIII hat uns vor allem in der ersten Spielhälfte gefordert“.

In der nächsten Runde trifft die Sportunion Mauer auswärts auf den 1. Simmeringer SC und die Austria XIII Auhof Center zuhause auf den SC Mannswörth.

Beste Spieler:
Sportunion Mauer: Alexander Frank (Sturm)

Austria XIII Auhof Center: keine


Lukas Wiedermann