Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Slovan siegt im Derby gegen Dinamo Helfort!

SV Dinamo Helfort
SK Slovan HAC

Mit 0:2 verlor SV Dinamo Helfort 15 am vergangenen Samstag zu Hause gegen SK Slovan HAC Trachten Witzky. Die Gäste zeigten dabei eine starke und abgebrühte Leistung. "Wir wussten was uns erwartet und haben entsprechend agiert. Der Sieg geht für mich in Ordnung", war Slovan-Trainer Gerhard Werner mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. Eine Gelb-Rote Karte für Dinamo-Spieler Hatem Asafe kurz nach dem Seitenwechsel half den Gästen.


Chancenarme Partie

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Anfangs neutralisierten sich beide Teams, wobei die Hausherren eine riesige Möglichkeit auf die Führung hatten. Einen scharfen Kopfball von Mahmud Imamoglu konnte Slovan-Keepter Randjelovic aber mit einer sensationellen Fußabwehr entschärfen. Auf der Gegenseite verfehlte Steinbacher mit einem Schuss sein Ziel nur knapp.

Ausschluss hilft den Gästen

Kurz nach Wiederanpfiff geschah jedoch die mitunter spielentscheidende Szene. Hatem Asafe, aus Halbzeit eins schon mit Gelb belastet, sah nach einem Angriff und einer vom Schiedsrichter geahndeten Schwalbe Gelb-Rot (48.). Matej Lukic-Grancic stellte die Weichen für Slovan HAC auf Sieg, als er in Minute 57 mit dem 1:0 zur Stelle war. Mit einem wahren Traumtor aus 27 Metern stellte er die Führung her. Danach hatte Sibcic nach einem Gestocher die Chance auf den Ausgleich doch Florian Gowin wehrte auf der Linie mit dem Fuß ab. 10 Minuten vor Schluss fiel dann die Entscheidung. Sandro Lukic-Grancic versenkte die Kugel nach einem Eckball per Kopf zum 2:0 für die Gäste (80.). Am Ende verbuchte SK Slovan HAC Trachten Witzky gegen SV Dinamo Helfort einen Sieg.

Gerhard Werner (Trainer SK Slovan):

"Wir wussten wir Dinamo Helfort auftreten wird und entsprechend haben wir die Jungs eingestellt. Das hohe Pressing haben wir gut verteidigt. Durch den Platzverweis sind wir natürlich zu mehr Chancen gekommen und konnten dann diese auch nutzen. Ein starker Auftritt meiner Mannschaft."

Der Patzer von SV Dinamo Helfort 15 zog im Klassement keine Folgen nach sich. Fünf Siege, zwei Remis und vier Niederlagen hat der Gastgeber derzeit auf dem Konto.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich SK Slovan HAC in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den neunten Tabellenplatz. Vier Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat Slovan HAC momentan auf dem Konto. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam SK Slovan HAC Trachten Witzky auf insgesamt nur fünf Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Am kommenden Samstag trifft SV Dinamo Helfort auf Austria XIII Auhof Center, SK Slovan HAC spielt tags zuvor gegen FC 1980 Wien.

Wiener Stadtliga: SV Dinamo Helfort 15 – SK Slovan HAC Trachten Witzky, 0:2 (0:0)

  • 80
    Sandro Lukic-Grancic 0:2
  • 57
    Matej Lukic-Grancic 0:1