Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2:1-Erfolg im Schlagerspiel: FavAC verliert zum zweiten Mal in dieser Saison

Im zweiten Freitagabendspiel der 10. Runde der Wiener Stadtliga kam es zum Fußballleckerbissen. Der Favoritner Athletikclub traf zuhause auf die Sportunion Mauer. Die Kadir-Elf konnte ihre letzten fünf Spiele allesamt gewinnen und auch dieses Mal hatte man großes vor. Aber auch die Union war auf Sieg aus, zwar hatte man in den vergangenen Wochen nicht immer gewonnen, dennoch war der Siegeswille ungebrochen. Die angereisten Fans sahen ein erstklassiges Wiener Stadtligaspiel, dass zugunsten der Gäste mit 2:1 ausging.

Gäste gehen mit 2:0 in Führung

Im Schlagerspiel der Runde hatte die Union Mauer den besseren Start in diese Partie. Die Mannschaft von Trainer Robert Popovits hatte die erste Torchance in dieser Partie. Marco Elbl konnte aber diese Möglichkeit nicht nutzen. Der Tabellenführer tat sich ein wenig schwerer in die Partie zu kommen. Die Heimmannschaft hatte aus dem Spiel heraus kaum nennenswerte Chancen, aus den Standartsituationen war man aber sehr wohl Torgefährlich. Es dauerte länger als 30 Minuten, bis die Fans das erste Tor bejubeln konnten. Nach einem guten Teampressing, in der 38. Spielminute, hat sich die Gästemannschaft den Ball erkämpft, nach schöner Kombination von der rechten Seite erzielte Nikola Ivic das wichtige 1:0 für die Sportunion. Kurz vor der Pause konnte man sogar nachlegen, Alexander Frank schoss, nach schöner Vorarbeit von Nikola Ivic, unhaltbar zur 2:0-Führung in die Maschen. Kurze Zeit später war Pause.

FavAC kommt in Unterzahl nochmals ran

Auch in der zweiten Spielhälfte war die Gästemannschaft das aktivere Team. In der 59. Spielminute schwächte sich der FavAC zusätzlich. Demir Avdic sah die Gelb-Rote-Karte. Trotz der nummerischen Unterlegenheit kam der nochmals ran. In der 63. Spielminute erzielte Arnel Mandalovic, nach einer Standartsituation, den Anschlusstreffer zum 1:2. Aber auch bei der Union Mauer musste ein Spieler vorzeitig vom Platz. Predrag Ilic sah nach einem Foulspiel sogar die Rote-Karte. In der letzten Viertelstunde des Spiels riskierte der Tabellenführer nochmals alles. Vladyslav Chanheliia, den Torwart der Gäste war es zu verdanken das dieses Spiel keinen weiteren Treffer verzeichnete. Bei einem Foulelfmeter behielt der Gästetormann ebenfalls die Oberhand. Aber auch die Gästemannschaft hatte noch ein paar gute Tormöglichkeiten. Es blieb aber beim 2:1 und der FavAC musste seine zweite Niederlage in dieser Saison hinnehmen.

„Mit Ergebnis und Leistung sehr zufrieden“

Nach dem Spiel sagte der Co-Trainer der Siegermannschaft, Ümit Duman, im Gespräch: „Wir sind mit dem Ergebnis und mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden, dass war ein echtes Schlagerspiel“.

In der nächsten Runde trifft der FavAC auswärts auf den SC Mannswörth und die Sportunion Mauer zuhause auf den WAF pinova Telekom.


Beste Spieler:
FavAC: keine
Sportunion Mauer: Vladyslav Chanheliia (Tor), Nikola Ivic (Mittelfeld), Lucas De Giacomo (Mittelfeld)



Lukas Wiedermann  


Meistgelesene Beiträge
Transfers Wien

Vereinsbetreuer werden

Huawei Assistant

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter