Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

FavAC feiert Comeback-Sieg!

ASV 13
FavAC

"Wir hatten in den letzten Wochen einige verletzte Spieler, konnten aber auch nicht an die Leistungen zuletzt anknüpfen, weshalb es heute nicht einfach war." Dozhghar Kadir durfte sich mit seiner Mannschaft über einen knappen 2:1-Auswärtssieg bei ASV 13 freuen. Der FavAC holte damit nach 2 Spielen ohne Punkt wieder einen vollen Erfolg, bleibt damit in der Tabellen auf Spitzenreiter Schwechat auf den Fersen. Der Siegtreffer gelang in Unterzahl.


Starker Auftritt

Vor 156 Zuschauern war Arnel Mandalovic mit der Führung zur Stelle (28.). Davor hatten die Gäste das Spiel weitestgehend im Griff, zu früherer Zeit die Führung aber verpasst. diese sollte aber nicht bis in die Pause halten, denn die Hausherren kamen zurück. Nach einem kurz geklärten Eckball zog Sesim Oh ab und traf per Weitschuss zum Ausgleich für ASV 13 (44.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat.

Trotz Unterzahl Sieg

Nach der Pause zeigte sich dann die Qualität der Gäste. Immer wieder kam man gefährlich vors Tor von ASV 13, lediglich im Abschluss blieb man glücklos. Knapp 15 Minuten vor Schluss dann beinahe der Knackpunkt in der Partie. FavAC-Schlussmann Stevica Zdravkovic sah nach einem Foulspiel als letzter Mann die Rote Karte und musste deshalb vom Feld. In Unterzahl zeigte der Tabellenzweite aber Charakter. Zum Mann des Spiels avancierte Turan Aydin, der für FavAC in der Schlussphase mit einem super Abschluss den Siegtreffer markierte (90.).

Dozhghar Kadir (Trainer FavAC):

"Wir hatten in den letzten Wochen einige verletzte Spieler, konnten aber auch nicht an die Leistungen zuletzt anknüpfen, weshalb es heute nicht einfach war. Heute haben wir das besser gemacht, hatten einige Möglichkeiten und hätten dann das Spiel auch früher entscheiden können. Mit einem Mann weniger haben wir Charakter gezeigt und dann den Sieg auch erzwungen."

41 Gegentreffer musste ASV 13 im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Mit lediglich sieben Zählern aus 13 Partien stehen die Gastgeber auf dem Abstiegsplatz. Vollstreckerqualitäten demonstrierte ASV 13 bislang noch nicht. Der Angriff von ASV 13 ist mit 13 Treffern der erfolgloseste der Wiener Stadtliga. Mit nun schon zehn Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten von ASV 13 alles andere als positiv. ASV 13 bleibt das Pech treu, was die dritte Pleite in Serie nachhaltig unter Beweis stellt.

Nach 13 absolvierten Spielen stockte Favoritner AthletikClub sein Punktekonto bereits auf 30 Zähler auf und hält damit einen starken zweiten Platz. Die Offensive von FavAC in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch ASV 13 war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 31-mal schlugen die Angreifer von Favoritner AthletikClub in dieser Spielzeit zu. Zehn Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von FavAC.

Nächster Prüfstein für ASV 13 ist Post SV Wien (Samstag, 14:00 Uhr). Favoritner AthletikClub misst sich am selben Tag mit WAF pinova Telekom (16:00 Uhr).

Wiener Stadtliga: ASV 13 – Favoritner AthletikClub, 1:2 (1:1)

  • 90
    Turan Aydin 1:2
  • 44
    Sesim Oh 1:1
  • 28
    Arnel Mandalovic 0:1

 

 


Meistgelesene Beiträge
Transfers Wien

Vereinsbetreuer werden

Huawei Assistant

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter