Spielberichte

Leistungsgerechtes 2:2-Unentschieden in Klagenfurt - Schnaitter als später Spielverderber [Video]

Die 29. Runde der Regionalliga Mitte bescherte den Fans am heutigen Abend die Partie der SK Austria Klagenfurt gegen Union Raiffeisen Gurten. Für beide Teams ging es sportlich um nicht mehr viel, beide sind gerettet und befinden sich in eher ungefährlichen Tabellenregionen. Dennoch ging es natürlich für beide um das Prestige und darum, sich vernünftig und anständig aus dieser Saison zu verabschieden. Das Hinspiel konnte Gurten knapp mit 1:0 gewinnen. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 2:2 auf dem Spielberichtsbogen - die Austria war in der ersten Hälfte das bessere Team, Gurten konnte in den zweiten 45 Minuten überzeugen und mit einem späten Tor von Schnaitter die Partie noch ausgleichen.

 

Flottes Spiel in Klagenfurt - die Austria das gefährlichere Team

Die Gäste aus Gurten waren die ersten, die sich dem gegnerischen Gehäuse näherten. Doch der Freistoß von Zoltan Toth von der rechten Strafraumecke stellte keine echte Gefahr für Zan Pelko im Tor der Austria dar (7.). Keine Minute später dann wieder Gurten. Filipovic vertändelte und verlor den Ball knapp vor dem Strafraum an Bajic, doch dessen Schuss mit links konnte von der Klagenfurter Abwehr zur Ecke abgelenkt werden (8.). Nach gut 10 Minuten meldete sich dann Klagenfurt erstmals zu Wort. Erst köpfelte ein Austria-Spieler eine gute Amponsah-Flanke drüber, zwei Minuten später lief Amponsah nach einem Jaritz-Pass allein auf Keeper Brunthaler zu, doch sein platzierter Schuss knallte an die rechte Stange (12.). Nun entfaltete sich ein spritziges Spiel mit ausgeglichenen Spielanteilen. Zwei Gurtener Halbchancen konnten nicht verwertet werden, bevor die Austria wieder am Führungstreffer schnupperte. Ein toller Pass aus der eigenen Defensive erreichte Fucik, der sofort abzog und nur das Außennetz traf (17.). Danach wieder Gurten, doch der Hirsch-Schuss war kein Problem für Pelko (19.). Ein Tor lag in der Luft – und es waren die Heimischen, die dieses erzielten: Klagenfurt eroberte den Ball in der Gurtener Hälfte. Die gute Flanke von rechts erreichte Mohamed-Emi Djabrailov, der den Ball mit einem gut getimten Kopfball zum 1:0 in die Maschen beförderte (23.). Und Klagenfurt drückte fortan auf das zweite Tor. Eine tolle Kombination über Djabrailov und Filpovic fand Amponsah. Diesem jedoch versprang der Ball bei der Annahme und der Schuss ging doch deutlich am Tor vorbei (29.). Kurz vor der Pause wurde es dann für die Austria noch einmal gefährlich. Eine Ecke von links erreichte den Ball von Christoph Hüttmair, doch dessen Bogenkopfball konnte Pelko über das Tor boxen (44.). Mit einem knappen 1:0 für die Heimischen ging es in die Pause.

Gurten kommt zurück - Schnaitter trifft Klagenfurt ins Herz

Wie in der ersten Hälfte, hatte auch in der zweiten Halbzeit Gurten die erste richtige Chance – und was für eine: Bei einem Gurtener Angriff kam Austria-Keeper Zelko weit aus seinem Tor, doch der Ball blieb bei Gurten. Pelko eilte zurück in seinen Kasten, doch der Schuss aus knapp 30 Metern auf’s leere Tor ging ohnehin einen guten Meter vorbei (52.). Nach einem Fehler auf der Gegenseite von Torwart Brunthaler, der sich den Ball zu weit vorlegte, wäre Klagenfurt dann beinahe das 2:0 gelungen. Fucik versuchte den Ball aus schwieriger Position nahe der Torauslinie ins Tor zu chippen, doch Brunthaler war ins Tor zurückgeeilt und konnte den Ball locker abfangen (61.). Nun war wieder Gurten am Zug mit einer Doppelchance, doch beide Tormöglichkeiten gingen am Tor vorbei (66./67.). Der Gast agierte nicht nur verschwenderisch mit seinen Torchancen, sondern machte hinten haarsträubende Abwehrfehler: Eine Kopfballrückgabe von 4 rutschte Brunthaler aus den Händen. Amponsah stolperte mit gütiger Mithilfe der Gurten-Defensive den Ball zum 2:0 über die Linie (71.). Scheinbar entfachte dieser zweite Gegentreffer dann einen positiven Effekt auf die Gäste aus Gurten. Nach einem lang getretenen Freistoß kam Feichtinger an den Ball. Dessen Schuss wurde von Asante mit der Hand abgefälscht – Elfmeter! Feichtinger ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte mittig zum Anschlusstreffer (74.). Jetzt drückte Gurten auf den Ausgleich und dieser wäre beinahe in der 84. Minute gefallen: Belem lupfte den Ball in den Strafraum, Asante klärte mit dem Kopf genau vor die Füße von Schnaitter, der volley abzog und Pelko zu einer Glanzparade zwang (84.). Doch der folgende Eckball hatte es noch mehr in sich: Die Klagenfurter Abwehr konnte den Ball nicht weit genug klären, Simon Schnaitter zog aus knapp 18 Metern direkt ab und jagte den Ball mit grandioser Technik zum viel umjubelten 2:2 ins Gehäuse (84.). Eine Minute später hätte Gurten beinahe komplett das Spiel gedreht, doch Bajic verstolperte die tolle Hereingabe im Fünfmeterraum (87.). Danach passierte nichts mehr und Schiedsrichter Altun pfiff das Spiel mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden ab.

Tor 2:2 Gurten 84. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Rainer Neuhofer (Trainer Union Raiffeisen Gurten): "Dieser gefühlte Sieg fühlt sich gut an, aber auch sehr leistungsgerecht. Am Ende hatten wir sogar das 3:2 auf dem Fuß, aber letzten Endes ist das Ergebnis schon okay. In der ersten Halbzeit war Klagenfurt besser, in der zweiten dann wir. Unserem Torwart mache ich keinen Vorwurf. Er hat die letzten Spiele super gespielt und hatte halt jetzt mal ein schwächeres dabei. Insgesamt bin ich froh, dass wir gegen einen sehr spielstarken Gegner ein richtig gutes Spiel abgeliefert haben."

 

SK Austria Klagenfurt – Union Raiffeisen Gurten 2:2 (1:0)

Sportpark Klagenfurt, 220 Zuseher, SR Serdar Altun

Torfolge: 1:0 Mohamed-Emi Djabrailov (23.), 2:0 Bernard Amponsah (71.), 2:1 Martin Feichtinger (74.), 2:2 Simon Schnaitter (84.)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

tipico - Jetzt 100 € Bonus sichern!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter