Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Regionalliga West

Seekirchen will den Schwung mit ins Frühjahr nehmen

Nach einem durchwachsenen Herbst möchte der SV Seekirchen im Frühjahr erneut angreifen und den Aufwärtstrend aus den letzten Spielen vor der Winterpause fortsetzen. Spannend wird dabei besonders, ob es den Verantwortlichen gelingt den in der Herbstsaison starken Lukas Fridrikas zu halten. Da es in der Regionalliga West gerade im Mittelfeld der Tabelle eng zugeht, möchte sich der SVS im oberen Drittel des Tableaus festbeißen.

 

In der bisherigen Saison der Regionalliga West konnte sich der SV Seekirchen mit teils schwankenden Leistungen im Tabellenmittelfeld halten. So sieht auch Mario Lapkalo aus dem Trainerteam die Tabelle extrem eng gestaffelt, „…es sind nur wenige Punkte nach oben, ebenso aber auch nur wenige Punkte zur unteren Tabellenregion“. Die Winterpause wollen die Flachgauer insbesondere nutzen, um ihre im Herbst auffällige Auswärtsschwäche abzustellen. Aktuell lässt man in Seekirchen den Herbst mit wöchentlichen Hallentrainings ausklingen, wobei man sich dabei gleichzeitig auf den Salzburger Stier Anfang Jänner vorbereitet.

Bisher ruhig auf dem Transfermarkt

Einen Abgang muss der SV Seekirchen bisher kompensieren, so zog es David Stjepanovic zurück in seine bosnische Heimat. Ob der SV Seekirchen in diesem Winter auf dem Transfermarkt aktiv wird, hängt insbesondere vom Potential der auf dem Markt zur Verfügung stehenden Spieler ab. „Wir werden in der Vorbereitung auf jeden Fall 2-3 Jungs aus unserer 1B an die dritte Leistungsstufe gewöhnen, zumal es im Winter auch erfahrungsgemäß schwierig mit Transfers ist.“, so Mario Lapkalo aus dem Trainerteam. Mit einem jungen Spieler aus der benachbarten Bayernliga sind die Verhandlungen dabei bereits weit, wobei dieser 18jährige eher für die Breite des Kaders geplant ist.

Bleibt der Goalgetter?

Nach starken Leistungen im Herbst hört und liest man dieser Tage besonders viele Gerüchte zu Goalgetter Lukas Fridrikas, dem im Herbst 15 Tore in 17 Spielen gelangen. So werden dem SK Sturm Graz und Wacker Innsbruck Interesse an einer Verpflichtung des jungen Stürmers nachgesagt. Laut den Verantwortlichen in Seekirchen gab es dazu bisher aber keine offizielle Anfrage eines Vereins. „Natürlich wissen wir, dass Lukas mit seinen Leistungen Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen weckt. Offiziell angefragt hat bisher aber noch niemand“, so Sektionsleiter Fellinger.

Trainingsauftakt am 16. Jänner

Ab Mitte Jänner beginnt dann endgültig der Ernst des Ligaalltags für die Schriebl-Elf. Dabei hat sich das Trainerteam auch eine besonders spezielle Trainingseinheit einfallen lassen. Bei einer Einheit mit Olympiateilnehmer Konrad „Conny“ König, sind die Fähigkeiten der Kicker im Boxring gefragt. Der Beginn des Jahres 2017 ist ansonsten mit Testspielen in der Region verplant, wobei man u.a. auch auf den ATSV Stadl-Paura aus der Regionalliga Mitte trifft. Die Vorbereitung auf ein intensives Frühjahr ist in Seekirchen also bereits gut geplant und die Verantwortlichen hoffen auf eine stabile zweite Saisonhälfte. „Das Frühjahr beginnen wir gleich mit dem Derby gegen Eugendorf, das wir natürlich für einen guten Start gewinnen wollen“, so Lapkalo.

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Meistgelesene Beiträge

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter