Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Niederlage im ÖFB-Cup - Mannsdorf muss sich unglücklich Bundesligisten WAC geschlagen geben

FC Marchfeld Mannsdorf schrammte in der ersten Runde des UNIQA-ÖFB-Cup an einer Sensation vorbei und musste sich daheim gegen Bundesliga Vertreter Wolfsberger AC knapp 1:2 (1:1) geschlagen geben. Die Niederösterreicher hielten im Match gut mit und gingen noch in der ersten Hälfte durch Nenad Panic 1:0 in Führung, den Gästen gelang aber postwendend durch Issiaka Ouedraogo der Ausgleich (36.). Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der WAC als effektiveres Team und stellte durch Gerald Nutz in der 58. Minute auf 2:1. Mannsdorf riskierte danach alles, konnte die Niederlage aber nicht mehr verhindern.

Führung des Außenseiters hält nur kurz

Im Spiel des Regionalligisten gegen die Kärntener Bundesligamannschaft zeigte die Heimelf vor 400 Zuschauern von Beginn weg auf und präsentierte sich als ebenbürtiger Gegner. Mannsdorf versuchte von Beginn weg das Match offenzuhalten und hielt auch spielerisch mit, die erste Möglichkeit hatten die Gäste durch einen Kopfball.

Mitte des ersten Durchganges konnte der Gästekeeper noch eine tolle Chancen von Mannsdorf zunichtemachen, in der 34. Minute war der Tormann vom WAC aber chancenlos. Konstantin Breuer setzte sich gut auf der linken Seite durch und spielte einen überlegten Stanglpass in die Gefahrenzone, Torjäger Nenad Panic war zur Stelle und netzte zum 1:0 ein. Die Gäste zeigten sich vom Rückstand aber nicht geschockt und schafften praktisch im Gegenzug den Ausgleich. Nach einer Flanke kam Issiaka Ouedraogo ans Leder und traf in der 36. Minute zum 1:1 Pausenstand.

Rasche Führung des WAC - Schlussoffensive der Heimelf bringt nichts ein

Nach dem Seitenwechsel blieb der Charakter des Matches weitgehend unverändert, Mannsdorf hielt weiter gut mit und das Spiel offen. Der WAC war an diesem Abend aber das effizientere Team und ging noch in der Anfangsphase des zweiten Spielabschnittes in Führung. Gerald Nutz nützte eine Unachtsamkeit bei der Heimelf und netzte in der 58. Minute zum 2:1 ein.

Mannsdorf war danach bemüht dem Cup-Spiel noch eine Wende zu geben und suchte sein Heil in der Offensive, die Gäste standen aber hinten gut und ließen nicht viel zu. Die Hausherren probierten in der Schlussoffensive noch einmal alles, konnten daraus aber keine wirkliche Großchane erarbeiten. Am Ende setzte sich der Bundeliga-Vertreter knapp durch und stieg in die nächste Rinde des ÖFB-Cups auf.

Stimme zum Spiel:

Herbert Gager (Trainer Mannsdorf): "Es war von unserer Seite ein sehr gutes Spiel, es war ein Match auf Augenhöhe und man hat meiner Meinung nach keinen Klassenunterschied gesehen. Die Begegnung war die ganze Zeit ausgeglichen, mein Team hat eine starke Leistung abgeliefert, der WAC war aber sehr effektiv und wir konnten nach dem 1:2 keine 100%ige Chance mehr herausspielen, obwohl wir noch einmal alles probierten."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus