Junge Wikinger Ried biegen Tabellenführer

Im oberösterreichischen Duell zwischen den Jungen Wikingern Ried und dem Spitzenreiter Hertha Wels, standen sich zwei Top-Mannschaften der Regionalliga Mitte gegenüber. Hertha Wels agiert bis dato sehr ordentlich ohne Niederlage und gilt zu Recht als Titelanwärter Nummer Eins. Auswärts in Ried sollten jedoch die Wikinger die Oberhand behalten und den Welsern die erste Niederlage hinzufügen.

 Ausgeglichner Spielstand nach 45 Minuten

Die Jungen Wikinger hatten einen hervorragenden Saisonstart erwischt. Die Formkurve zeigte danach allerdings etwas nach unten. Nun bekam man den Tabellenführer Hertha Wels zu Hause als Gegner präsentiert und die Aufgabe gestaltete sich sehr schwierig. Nach sieben Minuten waren die Innviertler unter der Leitung von Maximilian Senft erfolgreich. Belmin Beganovic schloss einen Konter auf Seiten der Wikinger erfolgreich ab und erzielte im Strafraum den Führungstreffer für die Zweitvertretung der SV Ried. Diesen Vorsprung verwalteten die Hausherren danach ohne Probleme und erst gegen Pausenpfiff hin gerieten sie richtig in Gefahr. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte war Wels-Spieler Gabriel Awuni in der gefährlichen Zone richtig zur Stelle und erzielte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit den Ausgleich.

 deutschlandsberg dsc vs junge wikinger ried 6 051121 richard purgstaller

Wikinger erwischen besser zweite Halbzeit

 Im zweiten Abschnitt hatten die Innviertler erneut das bessere Momentum auf ihrer Seite. In der 51. Minute stieß man wieder in einer Konter-Aktion Richtung Strafraum und erneut war es Belmin Beganovic, der das Leder erfolgreich in die Maschen versenkte. Somit hatten die Rieder kurz nach der Pause die erneute Führung wieder herstellen können. Die Messestädter agierten fortan etwas zurückhaltend und mussten den dringend benötigten Ausgleich erzielen. Die Qualität innerhalb des Sulimani-Kaders machte sich zwar auch in diesem Spiel bemerkbar, richtige Hochkaräter blieben aber aus. Da es viele Unterbrechungen gab, ließ Referee Platzer einige Minuten an Nachspielzeit gewähren. In dieser Phase gelang Lorenzo Coco im Ried-Dress die Entscheidung und er perfektionierte nach einer tollen Einzelaktion den dritten und entscheidenden Torerfolg zu Gunsten der zweiten Abteilung der SV Ried. Die Jungen Wikinger stellten somit dem Tabellenführer aus Wels in der Heimat ein Bein und dürfen sich nach dem Drei-Punkter wieder nach oben orientieren.

 

Maximilian Senft (Trainer Junge Wikinger Ried): "Gegen den Tabellenführer war es heute sehr schwer aber wir konnten durch unsere junge, talentierte Truppe unsere Stärken gut ausspielen und den Sieg einfahren. Großes Kompliment an die jungen Rieder"

 

Bester Spieler: Belmin Beganovic

 

 

Bericht: Andreas Neumayer

Foto Credit: RIPU


Auto Günther Aktion
Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook