Riesenschritt Richtung Titel! Beim 5:0-Kantersieg im Top-Spiel gegen DSC lässt der GAK keine Fragen offen!

Im Top-Spiel der 18. Runde der Regionalliga Mitte gastierte am heutigen Samstag Nachmittag der DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg beim GAK 1902. Nach zwei Dreiern zum Auftakt wollte die Kulovits-Elf ihre unumstrittene Position als Tabellenführer unterstreichen, der DSC wollte wie im Hinspiel den Leader in die Knie zwingen und den Rückstand auf sechs Punkte verringern. Doch daraus wurde nichts, denn der GAK zeigte sich an diesem Nachmittag unheimlich effektiv und eiskalt. Am Ende triumphierten die Kulovits-Männer vielleicht etwas zu hoch mit 5:0 gegen den Tabellenkonkurrenten - ein Rother-Doppelpack sowie ein Treffer durch Hackinger und Smoljan bzw. Perchtold besiegelte die vierte Deutschlandsberger Saisonpleite.

Chancenarme 45 Minuten - Hackinger stochert den Ball per Abstauber über die Linie

In der Anfangsviertelstunde hatte der Tabellenführer vor 2500 Zusehern zwar etwas mehr vom Spiel bzw. mehr Ballbesitz, doch große Chancen waren auf beiden Seiten vorerst einmal Mangelware. Brisante Szenen fehlten, weil sich die beiden Kontrahenten in der gefährlichen Zone weitestgehend neutralisieren konnten und sich außerdem einige Fehler einschlichen. So musste eine Standard-Situation den Heimischen zum Führungstreffer verhelfen: Nach einem Eckball konnte der DSC den Ball noch auf der Linie klären, den Abpraller konnte Hackinger dann im zweiten Anlauf zur GAK-Führung verwerten (27.). Viel mehr gab es nicht: Die Gäste taten sich offensiv schwer - erst zehn Minuten vor Halbzeitende wurde es für den GAK einmal gefährlich, doch Schmölzer scheiterte nach einer Flanke per Kopf nur knapp (36.). Kurz darauf wieder die Hausherren im Vorwärtsgang, doch Rother konnte einen Stangl-Pass nicht verwerten (38.). Insgesamt erledigten beide Abwehrreihen einen guten Job, denn beide Defensiven ließen wenig bis nichts zu. Nach einer überwiegend ereignisarmen ersten Hälfte ging es für die beiden Teams beim Stand von 1:0 für den GAK in die Halbzeitpause.

ripu 190323 035

Foto: Mit dem Sieg gegen den DSC gelangen dem GAK echte Big Points im Kampf um den Titel.

Der GAK zeigt sich effizient - Rother's Doppelpack entscheidet die Partie

Auch die zweite Hälfte hielt sich mit großen Aufregern vorerst bedeckt, keines der beiden Teams gelang es, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Doch der Tabellenführer zeigte sich am heutigen Nachmittag brutal effizient, denn nach gut einer Stunde erhöhten die Hausherren auf 2:0. Hackinger setzte sich auf der rechten Seite schön durch und brachte den Ball in den Sechzehner auf Rother. Dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten und brachte die Kugel mit seinem neunten Saisontreffer im langen Eck unter (58.). Der DSC reagierte und brachte mit Grubisic eine frische Offensivkraft. Doch knappe zehn Minuten später war der Effekt dieser Einwechslung bereits verpufft, denn der GAK machte mit dem traumhaften 3:0 endgültig alles klar. Rother hatte sich die Kugel geschnappt und aus der eigenen Hälfte mit einem wunderschönen Heber einfach mal drauf gehalten - die Kugel schlug aus 50 Metern überraschend für den Keeper im Gäste-Tor ein (68.). Spätestens jetzt war die Begegnung natürlich gelaufen und der GAK ließ bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen. Im Gegenteil: Kapitän Perchtold besorgte nach einem Konter über Bauer und Smoljan das 4:0 (82.). Doch das war immer noch nicht der Schlusspunkt: In der Nachspielzeit konnte der eingewechselte Smoljan mit einem Schuss aus kurzem Winkel den 5:0-Kantersieg perfekt machen (90.+2). Schließlich blieb es beim 5:0 für den Tabellenführer, der eindrucksvoll seinen siebten Heimsieg unter Dach und Fach bringen und den Vorsprung auf den ersten Verfolger auf vorübergehend elf Punkte ausbauen konnte. Der DSC wiederum blieb vor allem offensiv heute einiges schuldig und muss nun den Kampf um den Titel wohl erst einmal adacta legen.

ripu 190323 002

Foto: Oben auf war am Ende nur der GAK. Offensiv kam vom DSC deutlich zu wenig.

Alfred Gert (Sektionsleiter GAK): ''Die erste Hälfte war etwas zäh. Aufgrund der zweiten Halbzeit ist das dann schon verdient. Wir haben vor allem schöne Tore geschossen, vor allem zum richtigen Zeitpunkt.''

Beste Spieler: Pauschallob

 

GAK 1902 - DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg 5:0 (1:0)

Sportzentrum Graz-Weinzödl, 2500 Zuseher, SR Mag. Florian Jandl

GAK: Haider, Zündel, Hackinger, Pfeifer, Perchtold, Graf, Kozissnik, Wendler (73. Bauer), Kiric (72. Derrant), Prattes, Rother (78. Smoljan)

DSC Deutschlandsberg: Prasser, Oparenovic, Djakovic (58. Grubisic), Schmölzer, Gruber, Dengg, Wotolen, Bae, Perger (74. Ficko), Kahrimanovic, Grubelnik (72. Oswald)

Torfolge: 1:0 Dominik Hackinger (27.), 2:0 Alexander Rother (58.), 3:0 Alexander Rother (68.), 4:0 Marco Perchtold (82.), 5:0 Filip Smoljan (90.+2)

 

Fotos: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter