Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Späte Tore entscheiden die Partie zwischen Kitzbühel und St. Johann

Eine schwere Aufgabe steht dem TSV McDonald's St. Johann in der elften Runde der Regionalliga West bevor. Für die Salzburger geht die Reise nach Tirol zum Spitzenteam FC Eurotours Kitzbühel. Die Elf von Trainer Alexander Markl feierte vergangene Woche im Topspiel gegen Seekirchen einen knappen Auswärtssieg. Aber auch die Gäste haben das nötige Selbstvertrauen getankt. Zu Hause wurde der FC Pinzgau mit 3:0 besiegt. Nach einem Unentschieden zur Halbzeit, konnte Kitzbühel noch einmal nachlegen und siegte gegen den TSV St. Johann mit 3:2.

Topchancen in Halbzeit eins für Kitzbühel

Von Beginn an nahmen die Tiroler die Partie in die Hand. Gute Einschussmöglichkeiten auf Seiten der Heimischen konnten nicht genützt werden. Aber auch die Gäste hatten nach einer Kontersituation eine gute Gelegenheit um einen Treffer zu erzielen. Es blieb aber in den ersten 45 Minuten beim 0:0 Unentschieden.

Fünf Tore in Halbzeit zwei

Blitzstart für die Heimmannschaft in der zweiten Halbzeit. Nach einem tollen Pass von Sascha Wörgetter auf Martin Boakye, brachte dieser einen perfekten Stangelpass auf Yigit Baydar. Der Torjäger nutzte die Gelegenheit und schob zur 1:0 Führung ein. Nach dem Treffer für Kitzbühel kamen die Gäste wieder besser in die Partie. In Minute 74 der Augleich für den TSV McDonald's St. Johann. Nach einem Handelfmeter ließ sich Marco Grüll die Chance nicht nehmen und glich zum 1:1 aus. Nun war die Partie wieder offen. In Minute 83 kam Danijel Djuric rund 30 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse an den Ball. Er überspielte einen Gegenspieler und hämmerte die Kugel zum 2:1 in die Maschen. Die Vorentscheidung in dieser Partie brachte Martin Boakye mit seinem Treffer zum 3:1. Nach einem Angriff über die rechte Seite bediente Danijel Djuric seinen Mitspieler per Stangelpass. Die Gäste gaben aber noch nicht auf und kamen kurz vor dem Schlusspfiff noch zum Anschlusstreffer. Florian Ellmer nutzte die Abstimmungsschwierigkeiten zwischen dem Kufsteiner Tormann und seiner Defensive und schob zum 3:2 Endstand ein.

Alexander Markl, Trainer FC Eurotours Kitzbühel: „In der ersten Halbzeit hätten wir schon mit 2:0 führen müssen. Wir hatten vier Top Chancen die wir leider nicht genutzt haben. Der Gegner hatte zu diesem Zeitpunkt nur eine Chance aus einem Konter. Nach dem Führungstreffer hat der Gegner Druck gemacht. Wir hatten nicht mehr so einen guten Zugriff auf die Partie. Gegen Ende der Partie haben wir dann aber alles klar gemacht!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter