Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kitzbühel bleibt nach Sieg gegen Wals-Grünau schärfster Verfolger von Dornbirn

Zum Abschluss der dreizehnten Runde der Regionalliga West traf am Sonntag Nachmittag der FC Eurotours Kitzbühel auf das Team des SV Wals-Grünau. Kitzbühel hatte inklusive Landescup eine echte englische Woche zu verkraften und hat zudem im Cup eine 2:3 Niederlage gegen den SV Telfs aus der Tirol Liga hinnehmen müssen. Die Vorzeichen waren also für die Partie gegen Wals-Grünau nicht die besten. Kitzbühel hat aber die Niederlage gegen Telfs abgehakt und ist mit einem Doppelschlag in die Partie gestartet. Nach dem 2:0 gelang aber den Gästen der Anschlusstreffer – in Hälfte zwei setzt sich dann Kitzbühel klar mit 4:1 durch. Bitter für Kitzbühel eine schwere Verletzung von Raul Baur, dem zunächst ein außergewöhnliches Tor gelungen ist. Die Redaktion von Ligaportal.at wünscht baldigste Genesung.

 

Direktes Tor aus einem Eckball auf die kurze Stange

Alexander Markl, Trainer FC Eurotours Kitzbühel: „Schwierige Aufgabe für unser Team vor dem dritten Spiel binnen einer Woche und der Cupniederlage gegen Telfs. Wir sind aber super gestartet. Ein Tor von Raul Baur in der elften Minute – sieht man nicht sehr oft. Ein direkter Treffer aus einem Eckball auf die kurze Stange. Ist ohne Mitwirkung des Goalies natürlich nicht möglich. Sehr bitter ist, dass sich Raul später an der Hüfte schwer verletzt hat und wir wünschen ihm alle auf diesem Wege nochmal alles Gute. Kurz nach dem 1:0 hatten allerdings die Gäste eine sehr gute Möglichkeit auf den Ausgleich. In der 19. Minute ein toller Pass von Sascha Wörgetter auf Christian Pauli und die 2:0 Führung für unser Team. Dann haben wir den Zugriff auf das Spiel verloren, sind nicht gut gestanden und Patrick Scheibenhofer konnte auf 1:2 aus der Sicht der Gäste verkürzen. Wir hatten dann vor der Pause noch durch Danijel Djuric und Thomas Hartl zwei dicke Möglichkeiten.

 

Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel dann aber doch noch der dritte Treffer für unser Team. Nach einem Eckball ist Danijel Djuric per Kopf erfolgreich. Nach einem Foul an Christian Pauli gelingt Thomas Hartl aus einem Strafstoß das 4:1 in der 60. Minute. Eine Vielzahl von Möglichkeiten für unser Team folgen – aber es bleibt beim 4:1 Sieg.“

Breit gefächerte Tabellenspitze

Platz eins und fünf der Regionalliga West trennen zwölf Punkte – die Positionen sind also schon recht klar besetzt. Direkten Kontakt zum Leader Dornbirn hat eigentlich aktuell nur mehr Kitzbühel. Wenn man sich das restliche Programm 2018 anschaut, hat Kitzbühel der Papierform nach die klar „leichtere“ Auslosung. Es könnte also noch sehr spannend werden und Anif sollte man natürlich noch immer auf der Rechnung haben. Sehr stark Tirol – Kufstein mit stark noch oben gerichteter Tendenz und Wörgl überrascht weiter. Auch das Derby gegen Schwaz konnte 3:2 gewonnen werden. Reichenau kommt zwar in Anif mit 0:6 klar unter die Räder, ist aber mit Abstand der stärkste Aufsteiger auf Platz neun der Tabelle.

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter