Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Sieben auf einen Streich – Kufstein gewinnt auch gegen Bischofshofen!

Unglaubliche Erfolgsserie des FC Kufstein in den letzten Wochen. Auch in der Meisterschaft der Regionalliga West geht es konstant aufwärts und so wurde auch eine „Freizeitprämie“ vom Trainerteam ausgeschüttet. Gegen Bischofshofen konnte Kufstein mit 2:0 gewinnen und der Sektionsleiter von Kufstein, Friedl Schwaighofer, analysiert für unsere Leser das Spiel gegen Bischofshofen und den aktuellen Höhenflug der Mannschaft.

 

Zwei Tage frei

Friedl Schwaighofer, Sektionsleiter FC Kufstein: „Sieben Pflichtspiele und das volle Punkteprogramm eingefahren. Drei Siege in sieben Tagen in der letzten Woche. Fußballherz was willst du mehr. Kufsteins Regionalliga Mannschaft steht im Fußballfieber und bekommt erstmals vom Trainerteam - Markus Duftner und Jasmin Omahic - mit Sonntag und Montag für zwei Regenerationstage, dienstfrei!

„Es war eine harte, englische Woche und die war dem Spiel und meinen Spielern im Spiel gegen Bischofshofen sehr wohl anzumerken“ – so ein hoch erfreuter FCK Trainer nach dem kräfteraubenden 2:0 Sieg über Bischofshofen. Damit verbessert sich jetzt auch die Heimspielbilanz der Festungsstädter aus dem Tiroler Unterland um einiges.

Bischofshofen mit gutem Start

Friedl Schwaighofer: "Kufstein begann das Spiel wie erwartet mit einem hohen Pressing und daher auch mit sehr viel Laufarbeit. Bischofshofen über die FCK Spielstärke keineswegs überrascht, versuchte den Ball in den eigenen Reihen zu halten, oder aber mit schnellen Gegenstößen für Unruhe zu sorgen. Eine nicht gerade unkluge Taktik des Salzburger Aufsteigers. Dadurch entwickelte sich für die 200 Zuschauer in den ersten 45 Minuten eine mehr als interessante RLW-Begegnung. Der 38-jährige Mohamadou Idrissou zeigte einmal mehr, wie wohl er sich in der Tiroler Festungsstadt fühlt. Nachdem Kameruns deutscher Ex-Bundesliga Spieler seine erste große Möglichkeit (Außennetz) nicht verwerten konnte, hatten im Anschluss die Gäste ebenfalls ihre größte Möglichkeit - FCK TM Lukas Tauber hielt bravourös – zur Bischofshofner Führung vergeben. In der 20. Spielminute war Kufsteins Torgarant Mo Idrissou dann aber per Kopfball zur Stelle. Er markierte seinen zehnten RLW-Saisontreffer. Beide Mannschaften hatten danach weitere Möglichkeiten zu einem Torerfolg.

Der zweite Spielabschnitt stand dann nicht mehr auf dem Niveau der ersten Hälfte. Verständlich, die Trainingseinheiten und drei Spiele (Cup und Meisterschaft) innerhalb von nur sieben Tagen merkte man dem Kufsteiner Spiel trotz der Spieler Rotation dem Spiel deutlich an. Und die Gäste, die viel in die erste Spielhälfte investierten, mussten ebenfalls zurückstecken. Das für Kufstein so wichtige 2:0 wollte vorerst nicht fallen. Heraus gespielte Möglichkeiten vergaben Marasek, Schreder und Idrissou. Die „schwarze Perle“ wurde in der 86. Spielminute vom jungen Lovre Knezevic ersetzt und dem gelang drei Minuten später mit seinem Treffer die endgültige Entscheidung zugunsten der Tiroler."

Fazit des Spieles

Friedl Schwaighofer: "Den Gästen gelang es trotz guter Möglichkeiten nicht in Führung zu gehen. Kufstein spielte in einem kräfteraubenden Spiel eine geschlossene starke Mannschaftsleistung aus, die mit einem drei Punkte Erfolg und zwei freien Fußballtagen belohnt wurde!“

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus

Meistgelesene Beiträge

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter