Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Seekirchen macht mit schwächster Saisonleistung Dreier gegen Altach Amateure

Nicht gut gespielt und trotzdem gewonnen ist im Fußball an und für sich ein gutes Zeichen. Der SV Seekirchen hat aber gegen die Altach Amateure in der 14. Runde der Regionalliga West in keiner Weise an die guten Leistungen anschließen können. Aber bekanntlich kommen die Altach Amateure mit ihrer jungen Mannschaft auch kaum in Schwung und in Seekirchen gab es am Ende Niederlage Nummer neun. Seekirchen gewinnt mit 3:2 – ab Minute 70 stehen von beiden Teams nur mehr zehn Mann am Platz.

 

Keine gute Partie

Obwohl die etwa 150 Zuschauer fünf Tore in dieser Partie zu sehen bekommen, ist das Niveau der Partie sicherlich nicht berauschend. Die erste Möglichkeit finden die Gäste bereits in der fünften Minute vor und Maximilian Lamprecht gelingt eiskalt die Führung für Altach. Zehn Minuten später spekulieren die Hausherren mit dem sehr nassen Boden und damit auch einem ziemlich heimtückischen Ball und stellen per Freistoß von Bernhard Löw auf 1:1. Optisch nicht gut kommt Seekirchen in der 22. Minute weg. Nach einem Eckball für Seekirchen ein blitzschneller Konter der Gäste und Lars Nussbaumer macht das 2:1. Das liest sich jetzt wie eine mitreißende Partie – wirklich starke Momente sind aber selten. In der 25. Minute verschießt Seekirchen einen Strafstoß, die Ecke im Anschluss bringt aber doch noch das 2:2. Benjamin Taferner ist per Kopf erfolgreich. Pausenstand 2:2.

Zwei Ausschlüsse

Die zweite Hälfte ist leider noch schwächer als Hälfte eins. Seekirchen probiert es zumindest, von Altach ist sehr wenig zu sehen. Dem Führungstreffer von Seekirchen in der 62. Minute leitet allerdings eine sehr schöne Kombination ein. Abermals ist es Bernhard Löw, nun mit dem Kopf. Dann folgt eine Art Diskussionsphase in dieser Partie und eine umfangreiche Kartenverteilung. Alexander Petkovic von Altach bekommt die zweite gelbe Karte wegen unsportlichem Verhalten, Felix Eliasch eine glatt rote Karte wegen Tätlichkeit. Dann beruhigt sich die Lage aber wieder. Man spielt wieder Fußball und Seekirchen schießt in der 85. Minute aus sehr kurzer Entfernung nur an die Latte. Aber auch Altach findet in der Nachspielzeit eine Großchance auf den möglichen Ausgleich vor. Es bleibt aber beim 3:2 für Seekirchen.

 

Bester Spieler SV Seekirchen: Bernhard Biribauer

 

Alexander Schriebl, Trainer SV Seekirchen: „Eine schwache Partie und die sicherlich schwächste Saisonleistung unserer Elf. Deswegen fühlt sich der Sieg nicht sonderlich gut an. Im Finish sah es danach aus, als ob wir numerisch unterlegen weiterspielen müssen, dann aber doch noch eine zweite gelbe Karte für einen Spieler von Altach. War dann froh, dass es zehn gegen zehn weiter gegangen ist.“

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter