Spielberichte

Mitreißender Schlager zwischen Kitzbühel und Anif am Gründonnerstag

Über 400 Zuschauer haben zum Auftakt der 22. Runde der Regionalliga West ein tolles Fußballspiel zwischen dem FC Eurotours Kitzbühel und dem USK Maximarkt Anif gesehen. Kitzbühel gehört klar die erste Hälfte – aber es gelingt kein Treffer. Erst als Anif in Hälfte zwei stärker wird, kann Kitzbühel mit 2:0 in Führung gehen. Anif hält aber dagegen, kommt besser ins Spiel und am Ende trennt man sich 2:2. Leader Dornbirn hat damit am Karsamstag um 14 Uhr in Grünau eine Art Satzball. Mit einem Dreier würde der Vorsprung auf Kitzbühel bereits auf sechs Punkte anwachsen.

 

Kitzbühel in Hälfte eins klar besser

Man merkt von der ersten Minute an, dass sich zum Auftakt der Osterrunde zwei extrem starke Mannschaften gegenüberstehen. An die 400 Zuschauer und Fans sehen eine Heimelf die sehr schnell das Kommando übernimmt und durch Yigit Baydar und Christian Pauli zu drei ausgezeichneten Möglichkeiten auf die Führung kommt. Von Anif ist in der ersten Hälfte nicht viel zu sehen und die Gäste haben Glück nicht in Rückstand zu geraten. In der 30. Minute landet zwar der Ball durch Thomas Hartl im Tor, aber Treffer wird aber wegen abseits nicht anerkannt. Kitzbühel attackiert sehr hoch und diese Strategie bewährt sich ausgezeichnet. Anif findet nicht ins Spiel und bringt in Hälfte eins nur eine gefährliche Aktion in der Offensive zustande. Kitzbühel klar das bessere Team – aber im Abschluss will es nicht klappen. Torlos geht es in die Pause.

2:0 für Kitzbühel – dann gute Phase für Anif

Kurz nach Wiederanpfiff fällt aber der absolut verdiente Führungstreffer für die Hausherren. Großartiger Pass von Sebastian Gruber auf Nebojsa Vukovic und es steht 1:0 für Kitzbühel. Nun klappt es für Kitzbühel mit den Toren – abowhl das Spiel selbst eher ausgeglichen ist. Zwölf Minuten später ein langer Ball auf Maximilian Gruber und ein toller Volleytreffer zum 2:0. Aber Anif kann sofort zurückschlagen. Ein Freistoß von Semir Gvozdjar aus etwa 22 Meter Entfernung vier Minuten später und die Partie ist vom Ergebnis her wieder eng. Anif nützt fünf Minuten später einen Fehler des Goalies der Heimelf und stellt durch Max Danner auf 2:2. Die Partie verliert keinesfalls an Klasse und stuert dem Finish entgegen. Stangenschuss von Anif in Minute 75 und sieben Minuten später hat Kitzbühels Christian Pauli nur mehr den Goalie der Gäste vor sich – aber dieser kann abwehren. Ein sehr starkes Regionalligaspiel endet 2:2.

 

Beste Spieler:

Sebastian Gruber und Yigit Baydar (FC Kitzbühel)

Marco Oberst, Marinko Sorda, Semir Gvozdjar (Anif)

 

Alexander Markl, Trainer FC Eurotours Kitzbühel: „Ein grandioses Spiel von beiden Mannschaften. Bei uns haben heute acht Spieler gefehlt – davon fünf Stammspieler. Ich kann meiner Mannschaft nur zu dieser Vorstellung gratulieren – speziell in der ersten Halbzeit haben wir ganz grandios gespielt. Anif war in Hälfte zwei die bessere Elf. Wir hätten natürlich mit einer Führung in die Pause gehen müssen. Im Finish hatten beide Teams die Chance auf den Dreier.“

 

Thomas Hofer, Trainer USK Maximarkt Anif: „Es war das erwartet schwere Spiel und Kitzbühel hat sofort wirklich losgelegt. Wir hatten mit dem Spiel der Heimelf unglaubliche Probleme und hatten Glück mit 0:0 in die Pause gehen zu können. Nach der Pause lief es besser – aber auf einmal lagen wir 0:2 zurück. Aber dann kam unsere gute Phase und das auch offensiv. Kitzbühel hat alles probiert um den Dreier zu holen – am Ende denke ich geht das 2:2 dem Spielverlauf nach in Ordnung.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten