Robert Völkl mit Doppelpack für Grödig gegen Bischofshofen

Kaum Torchancen un eine recht enge Partie sahen über 200 Zuschauer am Karfreitag zwischen dem SV Grödig und dem SK Bischofshofen in der 22. Runde der Regionalliga West. Grödig setzt sich im Finish 2:0 durch. in der Regionalliga West geht es am Ostermontag bereits mit einer weiteren, kompletten Runde, weiter. Grödig spielt in Schwaz und Bischofshofen empfängt Reichenau.

 

Doppepack von Robert Völkl im Finish

In der ersten Hälfte treten beide Teams engagiert auf, Grödig ist in Summe gesehen die bessere Elf. Dem Spiel fehlen aber die Szenen vor den Toren. Es gibt lediglich eine konkrete Möglichkeit und die hat Patrick Schober von Grödig – aber Fritz Kühleitner im Tor von Bischofshofen hält.

 

In der zweiten Hälfte wird das Spiel lebhafter und das liegt auch an den Gästen, die wesentlich besser ins Spiel kommen. Am gefährlichsten ist Bischofshofen im Zuge von Standardsituationen. Das Spiel läuft aber trotzdem ziemlich verdächtig in Richtung 0:0. Aber in der 82. Minute schlägt es dann doch im Kasten der Gäste ein. Nach einem Eckball kann Bischofshofen zwar zunächst abwehren, aber mit einem schönen Volley trifft Robert Völkl zum 1:0. Nur zwei Minuten später können sich die Gäste nur mit einem Foul im Strafraum helfen und Robert Völkl verwandelt zum 2:0. Trotzdem war das Spiel eine enge Angelegenheit die lange verdächtig nach einem 0:0 roch.

 

Beste Spieler: Robert Völkl, Niklas Presslmayr (IV), Leonardo Lukacevic (IV) vom SV Grödig

 

Miroslav Bojceski, Trainer SV Grödig: „Der Treffer zur Führung hat uns so richtig erlöst. Ohne diesen Treffer wäre die Partie wohl 0:0 ausgegangen. Die Gäste waren aus Standards ziemlich gefährlich, ansonsten haben uns die langen Bälle kaum Probleme bereitet.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten