Junges Team von Schwaz hat gegen Anif keine Chance!

Den vollen Einsatz bis zur letzten Sekunde vom SC Eglo Schwaz gegen USK Maximarkt Anif in der letzten Runde der Regionalliga West muss man positiv herausstreichen – aber mSchwaz nie eine echte Chance und verliert 0:6. Am Pfingstsonntag steht um 18 Uhr das Kerschdorfer Tirol Cup Finale zwischen Kufstein und Schwaz in der Silberstadt Arena an und da war es natürlich logisch, dass die besten Kicker von Schwaz geschont wurden.

 

Je drei Treffer pro Hälfte für Anif

Thomas Hofer, Trainer USK Maximarkt Anif: „Es war von Anfang an eine ganz klare Angelegenheit und ein Spiel auf ein Tor gegen ein sehr junge Schwazer Mannschaft, wo ein Großteils der Stammformation aufgrund des bevorstehenden Cupfinales gegen FC Kufstein geschont wurde. Mit den drei schön herausgespielten Toren von Christoph Bann, Josef Weberbauer und Semir Gvozdjar in den ersten 25 Minuten war das Spiel schnell entschieden. Da sein sehr junges Team im Prinzip chancenlos war, entschied Bernhard Lampl zur Halbzeit drei weitere Spieler zu schonen und so wurde die zweite Halbzeit ebenso eine einseitige Angelegenheit. Drei weiter Tore durch Simon Sommer, Rene Zia und Kubilay Öztürk führten zu einem verdienten Sieg meiner Mannschaft im letzten Saisonspiel. Schade, dass wir nicht noch zwei weitere Tore erzielt und die 100er Tormarke erreicht haben, aber wir wissen auch einzuschätzen, das Schwaz seine Stammformation geschont hat und Kompliment an beide Teams! Meine Mannschaft hat nochmals guten Fußball gezeigt und das sehr junge Schwazer Team hat sich nie aufgegeben und versucht bis zum Schluss dagegen zu halten! Pauschallob für mein Team“

Beste Spieler:

Martin Troppmaier (Torwart SC Schwaz) bzw. Simon Sommer (Linksverteidiger), Thomas Gastager (defensives Mittelfeld) und Josef Weberbauer (Rechtsaußen) von Anif

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten