Ein Abgang, ein Zugang beim SV Wallern

Der SV Zaunergroup Wallern aus der Regionalliga Mitte hat am Transfermarkt zugeschlagen und im Mittelfeld Neuigkeiten zu vermelden. Nach dem Zugang von Ivan Matosevic und dem Abgang von Dominik Kirschner zum Ligakonkurrenten Austria Klagenfurt sah der Verein erneut Handlungsbedarf, um im Frühjahr nicht doch noch in akute Abstiegsgefahr zu kommen. Ein Spieler verlässt jedoch auch den Verein und wechselt eine Klasse tiefer in die Oberösterreich-Liga.

Talent vom FC Pasching kommt

Der erst 19-jährige Arlind Hamzej schnürt ab sofort im Trattnachtal seine Schuhe. Über die Stationen Union Haid, LASK und Red Bull Salzburg verschlug es das Talent zuletzt nach Pasching, wo er aber in der Regionalliga Mitte nur zu einem Kurzeinsatz kam. Wallerns sportlicher Leiter Herwig Drechsel ist mit der Verstärkung zufrieden: "Er ist ein sehr junger Spieler, der sehr talentiert und technisch wirklich stark ist. Beim FC Pasching hat Arlind Hamzej wenig Spielpraxis bekommen, ich glaube, dass er bei uns gut aufgehoben ist. Er wird sich beweisen, davon sind wir überzeugt!"

Die Wallerner haben aber auch einen Abgang zu vermelden. Der 26-jährige Oliver Stadlbauer verlässt den Verein, sucht beim SV Bad Schallerbach in der Oberösterreich-Liga eine neue Herausforderung. Drechsel: "Wir sind im Mittelfeld sehr gut besetzt. Oliver hatte mit Verletzungen zu kämpfen, musste durch ein unglückliches Jahr. Wir haben ihm einen Wechsel nahegelegt, obwohl er natürlich wieder in unser System gepasst hätte." 

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter