Tabellenspitze verpasst: Vöcklamarkt fasst bei den Wikingern ordentlich aus [Video]

In der 12. Runde der Regionalliga Mitte trafen die Jungen Wikinger Ried auf den UVB Vöcklamarkt. Und dabei gelang es dem Gastgeber einigermaßen überraschend, einen sehr deutlichen Heimerfolg unter Dach und Fach zu bringen. Was auch gleichbedeutend damit ist, dass die Erfolgsserie der Vöcklamarkter ein Ende fand. Auch mit dem Sprung an die Tabellenspitze wurde nichts. Eben weil sich die Wikinger von der giftigen Seite präsentierten. Förderlich dabei war mit Sicherheit das rasche Führungstor in der 5. Minute. Das bei den Gäste doch eine Verwirrung mit sich brachte bzw. fand man in weiterer Folge nicht wirklich ins Spiel. Aber aufgrund der knappen Tabellen-Konstellation besteht für den UVB immer noch die Möglichkeit, sich die die Winterkrone aufzusetzen. Die Wikinger machten einen weiteren Schritt unten raus. Gelingt es diese Spielfreude auch in den nächsten Spielen an den Tag zu legen, sollte das Abstiegsthema bald vom Tisch sein.

 

Nemanja Zikic trifft für die Wikinger

„Derbys haben eigene Gesetze“ - was den Jungen Wikingern auch durchaus eine Chance gegen den Tabellenzweiten einräumt. Nach drei Leermeldungen konnte die Drechsel-Truppe zuletzt in Bad Gleichenberg mit dem 4:1-Kantersieg stark aufzeigen. Die Hausruckviertler schwimmen auf der Erfolgswelle, wie 5 Siege infolge bestätigen. Demnach hat man es bei den Schatas-Mannen auch auf der Agenda stehen, in Ried das halbe Dutzend vollzumachen. Aber die Partie beginnt ganz und gar nicht nach dem Geschmack der Grün-Gelben. 5. Minute: Einen zur Mitte gespielten Ball verwertet Nemanja Zikic aus 14 Metern zur frühen 1:0-Führung. Dadurch erfährt der Gastgeber doch mächtig Aufwind. In der 8. Minute hat Jonas Schwaighofer das 2:0 vor den Beinen. Er scheitert aber an Gästekeeper Schober. Erst nach und nach kann sich auch Vöcklamarkt bemerkbar machen. Ohne aber für wirkliche Torgefahr zu sorgen. So kommt es, dass es die Hausherren soweit problemlos schaffen, den knappen Eitorevorsprung erfolgreich zu verwalten. Kurz vor dem Pausenpfiff dann aber die Topchance auf das 1:1. Aber am Flankenball segeln mehrere UVB-Kicker nur knapp vorbei - Halbzeitstand: 1:0.

Tor Junge Wikinger Ried 5

Mehr Videos von Junge Wikinger Ried

Der Favorit steht auf verlorenen Posten

Im zweiten Durchgang durfte man sich doch einen Vöcklamarkter Sturmlauf erwarten. Geht es für diese doch darum die Tabellenspitze zu erklimmen. Schon ein Unentschieden würde dafür reichen. Was den Aufsteiger aber nachweislich sehr wenig kümmert. Geht man doch weiterhin sehr frech und abgebrüht an die Sache heran. In der 52. Minute kommt Lukas Leitner zum Kopfball, den aber Ried-Schlussmann Daniliuc neutralisieren kann. Nachfolgend sind es wieder die Wikinger, die das torgefährlichere Team sind. Torschütze Zikic scheitert in der 63. Minute aber an Schober im Kasten der Vöcklamarkter. "Angriff ist die beste Verteidigung" - die Hausherren legen auch in weiterer Folge viel Wert auf das Offensivspiel. Die Gäste finden nicht so ins Spiel, wie man sich das im Vorfeld vorgestellt hat. Zudem gibt Torhüter Daniliuc, wie in der 68. Minute bei einem Olivotto-Schuss aus spitzen Winkel zu verstehen, dass er die Absicht hat, die Null zu halten. In der 74. Minute hätte es eigentlich 2:0 stehen müssen. Aber Nemanja Zikic verfehlt sein Ziel nur ganz knapp. In der 78. Minute zappelt das Leder aber im Netz. Torhüter Schober kann einen Schuss nicht bändigen, der eingewechselte Michael Streif ist zur Stelle und markiert das 2:0. Die Antwort der Gäste sieht dann so aus, dass man in der 82. Minute in der Person von Rohrstorfer wegen Torraubs die rote Karte präsentiert bekommt. In Überzahl trifft Michael Streif in der 87. Minute ein zweites Mal. Damit aber noch nicht genug. In der 88. Minute trifft mit Michael Hochreiter ein weiterer eingetauschter Akteur - Spielendstand: 4:0. In der nächsten Runde gastieren die Jungen Wikinger Ried am Samstag, 19. Oktober um 15:00 Uhr bei den WAC Amateuren. Vöcklamarkt besitzt bereits am Tag davor mit der Startzeit um 19:00 Uhr das Heimrecht gegen Gleisdorf.

 

JUNGE WIKINGER RIED - UVB VÖCKLAMARKT 4:0 (1:0)

josko Arena, 450 Zuseher, SR: Rene Kettlgruber

Junge Wikinger Ried: Daniliuc, Zikic (80. Gragger), Haider, Hebesberger (71. Streif), Pointner, Schlosser (69. Hochreiter), Schwaighofer, Ammerer, Zrnic, Seiwald, Horner

UVB Vöcklamarkt: Schober, Rohrstorfer, Löffler, Holzinger, Lipczinski (58. Petter), Fröschl, Johnson (69. Preiner), Olivotto, Rensch, Würtinger, Leitner

Torfolge: 1:0 (5. Zikic), 2:0 (78. Streif), 3:0 (87. Streif), 4:0 (88. Hochreiter)

gelbe Karten: Hebesberger, Ammerer bzw. Löffler

rote Karte: Rohrstorfer (82. Vöcklamarkt)

stärkste Spieler: Daniliuc, Horner bzw. Olivotto

Stimme zum Spiel:

Herwig Drechsel, Trainer Junge Wikinger Ried:

"Uns war bewusst, wenn es gelingt unsere Tugenden auszuspielen, dass es für die Vöcklamarkter schwer wird. Letztendlich war der Heimsieg dann auch verdient. Wenngleich das Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen ist. Uns ist es wichtig, dass wir kontinuierlich eine Steigerung erreichen können. Alles andere, wie ein respektabler Tabellenplatz, kommt dann von selber."

ZUM Regionalliga Mitte Live Ticker

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook