Stadl-Paura lässt Steyr vor eigenem Publikum keine Chance [Video]

Club-bodytec.at präsentiert: Am Samstag hatte die Mayrleb-Truppe des ATSV Stadl-Paura im OÖ-Derby der Regionalliga Mitte den SK Vorwärts Steyr zu Gast. In einer flotten Begegnung setzten sich die Traunviertler am Ende klar mit 3:0 durch und feierten den 3. Sieg der letzten 4 Spiele. Für Vorwärts gab es auf fremden Platz erneut keine Punkte zu holen. 

ATSV mit druckvollem Beginn 

Nach der knappen Niederlage in Kalsdorf wollten die Traunviertler zuhause gegen Steyr wieder voll punkten. So gut es für die Steyrer vor eigenem Publikum lief, desto schlechter schaute die Ausbeute bisher auswärts aus: Der letzte Sieg auf fremden Terrain liegt bereits eine Weile zurück. Am 11. September 2015 nahm man 3 Punkte aus Weiz mit. Gegen Stadl-Paura war von Anfang an klar, dass es ebenfalls schwierig wird Punkte zu erzielen, da die Waldviertler zuletzt auch zuhause wieder in die Spur fanden. Der ATSV überzeugte durch die spielerische Klasse und setzte Vorwärts gleich zu Beginn der Begegnung gewaltig unter Druck. Die erste dicke Möglichkeit erspielten sich die Gastgeber in Minute 7, als Top-Torjäger Gerner, nach Stadlbauer Zuspiel, alleine auf Großalber zusprintete, den Ball jedoch knapp am Tor vorbeisetzte. Die Kombination der beiden Stadl-Paura Akteure führte nach knapp 20 Minuten dann zur Führung der Gastgeber: Flanke des aufgerückten Stadlbauer genau auf die Stirn von Gerner, der sich völlig unbedrängt nicht zweimal bitten ließ und zum 1:0 einköpfelte. Nach dem Rückstand fanden auch die Steyrer langsam ins Spiel, Efendioglu wurde gerade noch am Torabschluss gehindert, wenig später feuerte Himmelfreundpointner seinen Freistoß in die Hände von Michl. Die letzten Minuten vor dem Pausenpfiff gehörten noch einmal der Mayrleb-Truppe, die durch ihren Torschützen zur Führung, Manuel Gerner, noch zwei gute Chancen vorfanden, bevor Schiedsrichter Praschl die Spieler in die Kabinen pfiff.

Jungstar Hofstätter mit starker Leistung

Nach dem Seitenwechsel merkte man gleich den Willen des ATSV, auf das 2:0 zu drängen. In der 51. Minute fand Hofstätter eine Rießenmöglichkeit vor, doch verstolperte alleine vor Großalber stümperhaft. Wenig später machte es der 17-Jährige besser und traf sehenswert ins linke Kreuzeck (59.).

Tor 2:0 Stadl-Paura 57

Mehr Videos von ATSV Stadl-Paura

Für die Steyrer wurde ein Punktegewinn nun ein schwieriges Unterfangen, da man sich durch den Auschluss von Efendioglu selber schwächte (60.). In den letzten 30 Minuten kamen die Steyrer zu keinen konkreten Torchancen mehr und mussten zahlreiche Möglichkeiten von Stadl-Paura hinnehmen. Petter fand zwei 100%ige Chancen vor, vergab diese allerdings kläglich. In der 88. Minute machte der junge Hofstätter mit seinem 2. Treffer alles klar und erzielte nach einem Konter das 3:0. Es war der Schlusspunkt einer Partie, die von der Heim-Elf klar bestimmt wurde und welche am Ende sogar höher hätte ausfallen können. Aus Sicht der Steyrer konnte man erneut auswärts nicht punkten und hatte nur zu Beginn Chancen in Führung zu gehen. Danach spielte der ATSV einfach cleverer und fuhr am Ende einen äußerst verdienten 11. Saisonsieg ein. 

ATSV Stadl-Paura : SK Vorwärts Steyr (3:0)

Torfolge: 1:0 (19.) Manuel Gerner, 2:0 (59.) und 3:0 (88.) Pascal Hofstätter

Maximilian-Pagl-Stadion, 550 Zuschauer, SR Benjamin Praschl

 

 

Auto Günther Aktion
Torschützenliste Regionalliga Mitte
Top Live-Ticker Reporter