Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

2:4! LASK gewinnt Tor-Spektakel gegen Altach!

Erstmals seit etwas mehr als achteinhalb Jahren empfing der Cashpoint SCR Altach wieder den LASK in einem Meisterschaftsspiel der Bundesliga. Und dabei setzte sich der LASK in einer intensiven und interessanten Partie verdient mit 4:2 durch. In der zweiten Halbzeit bejubelten Mergim Berisha und Thomas Goiginger einen Doppelpack. Damit sind die Linzer seit drei Liga-Spielen ungeschlagen und verbesserten sich in der Tabelle vorübergehend auf den 4. Platz.

Oliver Glasner muss zwei wichtige Spieler vorgeben

Altach-Trainer Klaus Schmidt veränderte seine Mannschaft im Vergleich zur Niederlage gegen Salzburg vor einer Woche auf zwei Positionen. Anstelle von Patrick Salomon und Bernard Tekpetey spielten Stefan Nutz und Hannes Aigner von Beginn an. LASK-Coach Oliver Glasner war zu zwei Veränderungen gezwungen. Der verletzte Erdogan und der gesperrte Michorl reisten nicht mit ins Ländle. Dafür rückten Thomas Goiginger und Mergim Berisha in die Startelf der Oberösterreicher.

Oliver Glasner musste auf Peter Michorl und Dogan Erdogan verzichten. Foto: Harald Dostal

Die Gäste schlagen kurz vor dem Pausenpfiff beinahe doppelt zu

Das Spiel begann gleich mit einem überharten Einsteigen von Altach-Kapitän Netzer gegen Berisha. Schiedsrichter Hameter zückte bereits nach wenigen Sekunden zurecht Gelb (2.). Die Gäste aus Oberösterreich versuchten von Beginn weg die Partie zu kontrollieren und kamen durch einen Schuss von Goiginger zum erste Abschluss des Spiels (5.). Die Hausherren ließen sich vom Anfangsdruck der Linzer aber nicht beeindrucken und jubelten in der 13. Minute über den Führungstreffer: Dobras spielte einen perfekten Lochpass auf Honsak, der im Eins gegen Eins mit Pervan scheiterte. Der LASK-Goalie konnte die Kugel allerdings nicht sichern, woraufhin Christian Gebauer das Leder im verwaisten Tor versenkte – 1:0 (13.). Wenige Augenblicke später kam Ramsebner nach einer Ecke zum Kopfball und setzte diesen nur knapp neben das Tor der Hausherren (15.).

Die Gäste hatten in weiterer Folge mehr vom Spiel und kamen durch einen Schuss des aufgerückten Innenverteidigers Pogatetz zu einer guten Chance. Altach-Goalie Kobras war aber wachsam und parierte sicher (25.). In weiterer Folge wurden die Hausherren aber immer wieder durch Konter gefährlich. Einer dieser Vorstöße brachte beinahe das 2:0. Hannes Aigner kam nach einer Schreiner-Flanke zu Kopfball, setzte diesen aber knapp neben das Tor (34.). Kurz vor der Pause schlugen jedoch die Linzer zu: Netzer klärte eine Flanke von Bruno genau zu Mergim Berisha, der das Leder aus relativ kurzer Distanz ins Tor schoss – 1:1 (45.). Wenige Augenblicke später erhöhten die Linzer beinahe auf 1:2. Zuerst scheiterte Goiginger im Eins gegen Eins an Kobras, der Nachschuss von Ranftl zischte nur haarscharf an der linken Stange vorbei (45.+1). Somit ging es mit einem 1:1-Remis in die Halbzeitpause.

Berisha und Goiginger schnüren Doppelpack

Klaus Schmidt reagierte zur Pause und nahm den unglücklich agierenden Philipp Netzer aus dem Spiel. Für ihn kam Simon Piesinger. Die Linzer kamen allerdings wesentlich besser aus der Kabine und stellten nur wenige Minuten nach Wiederbeginn auf 1:2. Kobras wehrte einen Gewaltschuss von Gartler auf die Seite ab, Wiesinger spielte den idealen Querpass auf Berisha, der die Kugel nur mehr über die Linie drücken musste – 1:2 (51.). Die Führung der Gäste hielt jedoch nicht allzu lange: Stefan Nutz setzte Routinier Hannes Aigner in Szene, der aus der Drehung das Leder unhaltbar im rechten Eck versenkte – 2:2 (59.).

Man of the Match: Mergim Berisha erzielte einen Doppelpack und bereitete einen Treffer vor. Foto: Harald Dostal

Die Gäste spielten jedoch weiterhin mutig nach vorne und wurden dafür belohnt. Der starke Bruno setzte Doppeltorschütze Mergim Berisha in Szene, der wiederum auf Goiginger ablegte. Der blieb cool und spitzelte die Kugel an Kobras vorbei ins Tor – 2:3 (68.). Für die Altacher kam es aber noch schlimmer. Denn wenige Augenblicke später schnürte Goiginger den Doppelpack: Goiginger konnte auf der rechten Flanke ungehindert in den Strafraum dribbeln und überraschte Altach-Goalie Kobras mit einem frechen Versuch aufs kurze Eck. Der Schlussmann der Hausherren konnte nicht mehr kären – 2:4 (74.). Der Aufsteiger ließ in der Schlussphase nichts mehr anbrennen, brachte die Führung locker über die Zeit und bejubelte letztendlich einen verdienten 4:2-Auswärtssieg.

Stimmen zum Spiel

Altach-Coach Klaus Schmidt bei Sky: „Unsere erste Halbzeit war in Ordnung. Das Tor vor der Pause hat uns natürlich wehgetan. Wir sind trotzdem ganz gut aus der Pause gekommen und dann sind wir etwas entgegen dem Spielverlauf eigentlich 2:1 in Rückstand geraten. Wir sind sehr gut zurückgekommen. Das 3:2 war dann der Neckbreaker.“

LASK-Trainer Oliver Glasner bei Sky: „Unsere ersten drei Auswärtsspiele waren bei Red Bull Salzburg, Austria Wien und Rapid Wien. Da ist es nicht ganz so einfach zu gewinnen und das Gleiche gilt bei der Admira. Aber hier ist es auch sehr schwierig, es hat bisher nur Red Bull Salzburg gewonnen und das macht uns sehr glücklich. Umso mehr freut mich heute die Leistung und der Auftritt. Wir haben sieben Spieler vorgeben müssen, aber das hat man heute nicht gemerkt. Wir sind eine super Truppe und haben einen super Zusammenhalt.“

Doppeltorschütze Thomas Goiginger bei Sky: „Es macht mich einfach für die Mannschaft glücklich. Wir haben eine gute Leistung gebracht und haben uns mit drei Punkten belohnt. Und, dass ich zwei Tore mache ist für mich und die Mannschaft schön. Wir haben an uns geglaubt und immer Gas gegeben und dann haben wir die Tore gemacht und so gewonnen.“

Cashpoint SCR Altach – LASK 2:4 (1:1)

Cashpoint-Arena, 4.700 Zuschauer, SR Hameter

Tore: Gebauer (13.), Aigner (59.) bzw. Mergim Berisha (45., 51.), Goiginger (68., 74.)

Altach: Kobras – Schreiner, Netzer (46./Piesinger), Zech ,Müller – Dobras, Zwischenbrugger – Honsak (60./Tekpetey), Nutz (75./Mahop), Gebauer – Aigner

LASK: Pervan – Ullmann, Pogatetz, Ramsebner, Ranftl – Bruno (83./Riemann), Wiesinger, Trauner, Goiginger (86./Alan) – Mergim Berisha, Gartler (71./Grubeck)

Spielplan Tipico Bundesliga

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus