Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Vorschau

Tipico Bundesliga 17/18: Vorschau Runde 26

Am kommenden Wochenende steht die 26. Runde der Tipico Bundesliga auf dem Programm und wir dürfen uns wieder auf spannende und hoffentlich torreiche Spiele freuen. Zum Rundenauftakt am Samstagnachmittag gastiert Rapid bei Angstgegner Altach. Wenige Stunden später empfängt die Austria im zweiten Spiel unter Neo-Trainer Thomas Letsch Schlusslicht St. Pölten, Admira hat den Tabellenzweiten Sturm zu Gast und der Vorletzte WAC trifft im Schicksalsspiel von Trainer Heimo Pfeifenberger zuhause auf den LASK. Abgeschlossen wird die 26. Runde mit dem Gastspiel von Meister Salzburg in Mattersburg. 

 

Sa, 10.03.2018, 16:00 Uhr

SC Cashpoint Rheindorf Altach - SK Rapid Wien

Live-Ticker

SC Cashpoint Rheindorf Altach SK Rapid Wien

Zum Auftakt der 26. Runde in der Tipico Bundesliga gastiert der SK Rapid Wien bei Angstgegner SCR Altach. Die Hütteldorfer konnten keines der letzten fünf Duelle in der Cashpoint-Arena für sich entscheiden. Der letzte Auswärtserfolg gegen die Vorarlberger datiert vom 10. Mai 2015 (3:1). Nichtsdestotrotz können die Wiener auf ihre zuletzt gezeigten Leistungen aufbauen: „Die Leistung war sehr gut, wir waren ebenbürtig“, konstatierte Rapid-Coach Goran Djuricin nach der knappen Niederlage gegen Salzburg. Ihr kommender Gegner, der SCR Altach, tankte mit einem 2:1-Auswärtssieg gegen Schlusslicht St. Pölten Selbstvertrauen. Es war der erste Sieg für die Vorarlberger seit dem 10. Dezember 2017 (1:0 gegen Austria Wien). Rapid gelang in den bisherigen Saisonduellen gegen Altach kein Sieg. Auf ein 2:2-Remis in der Cashpoint-Arena im September folgte eine 1:2-Heimniederlage im Allianz Stadion.

Sa, 10.03.2018, 18:30 Uhr

FK Austria Wien - SKN St. Pölten

Live-Ticker

FK Austria Wien SKN St. Pölten

Beim FK Austria Wien ist der gewünschte Trainereffekt eingetreten. Die Wiener feierten am vergangenen Samstag in Spiel eins unter Neo-Coach Thomas Letsch einen souveränen 2:0-Heimsieg über den WAC. „Es war wichtig, dass wir den ersten Dreier geholt haben“, freute sich Austrias Kapitän und Torschütze Raphael Holzhauser am Sky-Mikro. Nun gilt es für die Veilchen den Aufwärtstrend fortzusetzen und am kommenden Wochenende einen Heimsieg gegen den Tabellenletzten St. Pölten einzufahren. Die Niederösterreicher kassierten in der jüngsten Bundesliga-Runde die bereits 19. Niederlage in dieser Saison und liegen weiterhin 10 Punkte hinter dem Tabellenvorletzten WAC. Nichtsdestotrotz bleibt SKN-Coach Oliver Lederer optimistisch: „Es fällt mir nicht schwer positiv zu sein“, meinte er nach der bitteren Heimniederlage gegen Altach gegenüber Sky. Hoffnung auf ein Erfolgserlebnis macht die Bilanz gegen die Wiener Austria: Seit ihrem Wiederaufstieg in die Bundesliga (2016) konnten die St. Pöltner drei Mal gegen die Veilchen gewinnen.

Sa, 10.03.2018, 18:30 Uhr

FC Flyeralarm Admira - SK Sturm Graz

Live-Ticker

FC Flyeralarm Admira SK Sturm Graz

Spät, aber doch kommt der SK Sturm Graz unter Neo-Coach Heiko Vogel in Fahrt. Nach dem erwarteten Cup-Sieg gegen Viertligist Wimpassing gelang den Steirern am vergangenen Wochenende nun auch der vielumjubelte Bundesliga-Premierensieg im neuen Jahr. „Ich freue mich riesig. Es gibt keinen Ersatz für Siege, Siege sind das Beste für das Teambuilding und für alles. Es geht in die richtige Richtung und den Schwung wollen wir mitnehmen“, freute sich Sturm-Coach Heiko Vogel. Am kommenden Wochenende wartet mit dem Gastspiel bei der Admira aber die nächste schwere Aufgabe auf die Grazer. Im Gegensatz zu den Steirern, die in den ersten fünf Liga-Spielen im neuen Jahr nur vier Punkte sammelten, konnte die Mannschaft von Ernst Baumeister bereits kräftig Punkte einfahren und sich auf den sensationellen dritten Tabellenplatz verbessern. Zuletzt mussten die „Jungen Wilden“ allerdings einen kleinen Rückschlag hinnehmen. In Mattersburg setzte es bekanntlich eine knappe 2:3-Niederlage. Die bisherigen beiden Saisonduelle zwischen Admira und Sturm gingen jeweils mit Heimsiegen zu Ende (2:1, 6:1).

Sa, 10.03.2018, 18:30 Uhr

RZ Pellets WAC - LASK

Live-Ticker

RZ Pellets WAC LASK

Die Lage beim Tabellenvorletzten RZ Pellets WAC ist angespannt. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge fand WAC-Präsident Dietmar Riegler im Interview mit „90minuten.at“ deutliche Worte: „Wir haben kein Bundesliga-Niveau“, lautet das deutliche Fazit des Klub-Boss. Demnach dürfte das kommende Heimspiel gegen den LASK wohl über die Zukunft von Trainer Heimo Pfeifenberger entscheiden: „Ich werde auch mit dem Trainer ein Gespräch führen, wie er die Situation sieht. Dann werden wir entscheiden. Natürlich ist das LASK-Spiel eine entscheidende Partie“, so Riegler weiter. Bei den Linzern lief es zuletzt allerdings auch nicht nach Wunsch. Nach dem sensationellen Frühjahrsstart mit drei Siegen am Stück gingen die jüngsten zwei Bundesliga-Partien verloren. "Wir stehen in der Tabelle gut da, doch wir gehören nicht zu den Top Vier", betonte Glasner selbstkritisch. Gegen den WAC versprach der Coach jedoch ein ganz anderes Auftreten seiner Mannschaft.

So, 11.03.2018, 16:30 Uhr

SV Mattersburg - FC Red Bull Salzburg

Live-Ticker

SV Mattersburg FC Red Bull Salzburg

Er trifft und trifft und trifft – Mattersburgs Smail Prevljak ist derzeit wohl der treffsicherste Stürmer in der Tipico Bundesliga. Mit acht Pflichtspieltreffern im Jahr 2018 hat der Bosnier einen großen Anteil am sensationellen Lauf der Burgenländer, die bereits seit 9 Bundesliga-Partien ungeschlagen sind. Die letzte Niederlage kassierten sie gegen den kommenden Gegner Red Bull Salzburg. Die Salzburg-Leihgabe Smail Prevljak freut sich auf die Partie gegen die Bullen: „Es ist immer gut gegen sie zu spielen. Alles ist möglich“, erklärte der selbstbewusste Bosnier am Sky-Mikro. Gegen die zurzeit immens starken Salzburger (5 Bundesliga-Siege in Folge, seit 30 Pflichtspielen ungeschlagen) haben die Mannen von Gerald Baumgartner nichts zu verlieren. Das anstehende Europa-League-Duell gegen Borussia Dortmund könnte ein kleiner Vorteil für die Burgenländer sein, da Marco Rose seine „erste Garnitur“ wohl für das Rückspiel schonen wird. Die Bilanz spricht dann aber wieder für die Mozartstädter, die sechs der letzten zehn Duelle gegen die Mattersburger für sich entscheiden konnten.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus