Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

3:2 gegen den SC Kalsdorf! Gleisdorf bleibt an Sturm und Lafnitz dran! [Video]

Am heutigen Abend begegneten sich in der 9. Runde der Regionalliga Mitte im Steirer-Derby der FC Jerich International Gleisdorf 09 und der SC Copacabana Kalsdorf. Speziell der SC Kalsdorf zeigte in den letzten Wochen eine aufsteigende Form, doch auch der FC Gleisdorf konnte bisher im heimischen Solarstadion mit drei Siegen in vier Heimpartien überzeugen. Im letzten Jahr konnte der FC die Partie in einem packenden Krimi mit 4:3 für sich entscheiden. Und auch dieses Mal sahen die knapp 400 Zuseher eine spannende Partie mit einem knappen, aber auch unter dem Strich verdienten 3:2 Sieg für den FC Gleisdorf. Der SC Kalsdorf war in der ersten halben Stunde das bessere Team, doch dann übernahm wie erwartet der FC Gleisdorf die Kontrolle.

Gleisdorf tut sich anfangs schwer - Kalsdorf dominiert die erste halbe Stunde

Die Anfangsphase gestaltete sich durchaus auf Augenhöhe. In den ersten 20 Minuten fand das Spielgeschehen weitestgehend zwischen den beiden Strafräumen statt. In der Folge trauten sich die Gäste dann etwas mehr zu und wurden durch dieses Engagement mit dem ersten Treffer des Spiels belohnt: Lorenz Reisinger setzte sich durch und brachte seine Mannschaft mit 1:0 in Führung (21.). Das Spiel wurde in dieser Phase recht kampfbetont geführt, der SC Kalsdorf versuchte sich körperlich gegen spielerisch überlegene Gleisdorfer zur Wehr zu setzen. Und den Gästen gelang es hiermit, den Gleisdorfer Spielfluss etwas zu unterbinden. Die Moriggl-Elf kam erst nach knapp einer halben Stunde zur ersten richtig torgefährlichen Aktion, doch der Kopfball nach einer guten Flanke konnte der Gleisdorfer Stürmer nicht im Tor unterbringen - Kalsdorf-Keeper Fraiss entschärfte den Kopfball mit einem tollen Reflex (38.). Doch jetzt schienen die Heimischen endgültig wach zu sein: Die Gleisdorfer bekamen auf der linken Seite viel zu viel Platz. Die folgende Flanke fand den Kopf eines FC-Stürmers im Fünfmeterraum, der querlegte und am langen Pfosten Matthias Puschl fand, der aus kurzer Distanz zum Ausgleich einköpfeln konnte (42.). Mit einem 1:1-Unentschieden pfiff der Referee zur Halbzeitpause.

Puschl und Gräfischer stellen die Weichen für den nächsten Gleisdorfer Sieg

Nach dem Seitenwechsel waren es erneut die Hausherren, die die ersten offensiven Akzente setzen konnten, doch den gut vorgetragenen Konter setzte Ostermann dann doch recht glanzlos über den Querbalken (47.). Die Kalsdorfer begannen in der Abwehr jetzt ein wenig zu schwimmen. In dieser Phase fuhren die Kalsdorfer kaum noch Entlastungsangriffe in der Gleisdorfer Hälfte. Die Heimischen riefen jetzt ein wenig den Belagerungszustand in der Kalsdorfer Hälfte aus. Erst probierte es Ostermann aus gut 30 Metern, Fraiss wirkte nicht sicher und konnte den Ball trotzdem über den Kasten boxen (53.). Jetzt probierten es die Hausherren über Standards. Nach einer Ecke sprang der Ball vor die Füße eines Gleisdorfer Spielers, der nicht lang fackelte und einfach mal draufhielt - knapp vorbei (57.). Ein Tor für die Gastgeber lag hier in der Luft und es war wieder einmal David Gräfischer, der seinen Torriecher unter Beweis stellte: Ein Flachschuss aus knapp 25 Metern klatschte an den linken Pfosten und zurück ins Feld. Der Nachschuss prallte vom rechten Pfosten ab und sprang Gräfischer vor die Füße, der nur noch abstauben musste (67.). Der SC Kalsdorf schien nach diesem Gegentreffer jetzt scheinbar von der Rolle zu sein, denn nur ein paar Momente nach Wiederanpfiff zappelte die Kugel erneut im Kalsdorfer Tor: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld ging es ganz schnell. Gräfischer bediente nach Zuspiel Puschl mit dem Kopf und der schloss halbhoch zur 3:1-Vorentscheidung ab (68.). In der Schlussviertelstunde warf der SC Kalsdorf alles nach vorne und hatte durchaus eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch die gute Flanke von rechts ballerte der SC-Stürmer weiter über das Tor (76.). Der FC Gleisdorf konterte in den Schlussminuten immer wieder gefährlich und hielt so die Kalsdorfer weitestgehend vom eigenen Strafraum ab. In der Nachspielzeit wurde es dann dennoch noch einmal spannend: Die Gleisdorfer Defensive wirkte unorganisiert. Mit einer schönen direkten Kombination über vier Station stand plötzlich Ulrich mutterseelenallein vor dem Gleisdorfer Gehäuse. Mit einem frechen Chip konnte er den Gleisdorfer Schlussmann überwinden und zum erneut Anschlusstreffer einschießen (90+2.). Doch dieser Treffer sollte nicht ausreichen - kurz darauf beendete Martin Grain die Partie. Die Gleisdorfer holen den nächsten Heimsieg und bleiben dran an den Sturm Graz Amateuren und dem SV Lafnitz.

Tor 2:1 Gleisdorf 66. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Gerald Kainz (Sektionsleiter FC Jerich International Gleisdorf 09):"Heute gibt es für meine Mannschaft ein gesamtes Pauschallob. Kalsdorf war in der ersten halben Stunde die bessere Mannschaft, das muss man zugeben. Ab Ende der ersten Halbzeit und auch in der zweiten haben dann allerdings schon wir das Kommando übernommen. Natürlich haben uns die zwei schnellen Toren dann auch Selbstvertrauen gegeben."

 FC Jerich International Gleisdorf 09 - SC Copacabana Kalsdorf 3:2 (1:1)

Solarstadion Gleisdorf, 600 Zuseher, SR Martin Grain

Torfolge: 0:1 Lorenz Reisinger (21.), 1:1 Matthias Puschl (42.), 2:1 David Gräfischer (67.), 3:1 Matthias Puschl (68.), 3:2 Jan Ulrich (90.+2)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Meistgelesene Beiträge

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa