Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Nachwuchs-Power! Die "Jungwölfe" lassen die "Sängerknaben" verstummen!

Am 25. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen der RZ Pellets WAC Amateure mit der Union TTI St. Florian. Und dabei kassierte der "Beinahe-Absteiger" aus Oberösterreich die nächste Niederlage. Für den "Liga-Dino" heißt es jetzt mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Abschied aus der RLM zu nehmen. Schon in der nächsten Runde könnte der Abstieg bereits besiegelt werden. Die jungen Wolfsberger ihrerseits können mit dem bisher Gebotenen durchaus zufrieden sein. 26 Punkte aus 24 Spielen hätte man zum Saisonstart wohl ohne zu zögern unterschrieben. Was dann auch der Kampfmannschaft I in der tipico Bundesliga zugute kommt. Denn in der dritthöchsten Leistungsklasse stehen die talentierten aufstrebenden Akteure doch allwöchentlich gehörig am Prüfstand.


Die Gäste mit dem Eigentor

Nach dem kurzzeitigen Lichtblick mit dem Sieg in Kalsdorf, war es für St. Florian wiederum rapide bergab gegangen. Demnach wird der Abstieg in den Landesverband auch nicht mehr zum abwenden sein. Aufgrunddessen sind auch die „Jungwölfe“ ganz klar mit der Favoritenrolle behaftet. Man rangiert zwar nur einen Platz davor, es ist aber ein respektabler 13-Punkte-Vorsprung gegeben. Der Beginn ist davon geprägt von beiderseitiger Begutachtung. So fällt es beiden Teams entsprechend schwer in die Gänge zu kommen. Erst nach und nach gelingt es dann da wie dort für etwas Torgefahr zu sorgen. Wenngleich aber die wirklich prickelnden Szenen doch ausbleiben sollten. So kommt es dann auch dazu, dass die Lavanttaler durch ein Eigentor in der 32. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Nenad Stankovic trifft unglücklich ins eigene Gehäuse, irgendwie symptomathisch für die momentane Situation bei den Sängerknaben. Mit dieser knappen Wolfsberger Eintoreführung geht es dann auch in die Halbzeitpause.

Fussball SK Vorwaerts Steyr vs WAC Amateure- 28072017-15

Die "Jungwölfe" konnten gegen das Tabellenschlusslicht aus St. Florian einen ungefärdeten Heimsieg sicherstellen.

 

Die Hausherren lassen nichts anbrennen

Lassen sich die Oberösterreicher nun im zweiten Durchgang doch noch etwas einfallen, oder aber muss man auch diesmal torlos die Heimreise antreten. Das Bemühen kann man St. Florian weiterhin nicht absprechen. Nur mit der Umsetzung bzw. mit dem Kreieren von Torgelegenheiten ist das dann so eine Sache. Demnach bringt man sich auch desöfteren um die Früchte der Arbeit bzw. erweist man sich vor des Gegners Tor als entsprechend ideenlos. So hat die Tatschl-Truppe dann auch soweit Mühe den knappen Eintorevorsprung zu verwalten. In der 86. Minute gelingt es den "Jungwölfen" dann den Deckel endgültig draufzusetzen. Der eingewechselte Lukas Schöfl ist es, der letztlich für den 2:0-Spielendstand Sorge trägt. Am nächsten Spieltag gastieren die WAC Amateure am Freitag, 20. April um 19:00 Uhr in Lafnitz. St. Florian besitzt zur selben Zeit das Heimrecht gegen Gleisdorf.

 

WAC AMATEURE - UNION ST. FLORIAN 2:0 (1:0)

Lavanttal-Arena, 100 Zuseher, SR: Thomas Gremsl

WAC Amateure: Soldo, Pichorner, Grgic, Syla, Ranacher (82. Gruber), Krammer, Leitner (75. Schöfl), Hodzic, B. Mulahalilovic, Monsberger, Steiger (68. Prohart)

Union St. Florian: D. Leonhartsberger, Hofer, Stankovic (82. Marijanovic), Schneider, Falkner, Dramac (46. Oismüller), Streibl, Kadic, Matesic, M. Leonhartsberger, Sak (46. Lekic)

Tor: 1:0 (32. Stankovic/ET), 2:0 (86. Schöfl)

gelbe Karten: Syla, Hodzic bzw. Schneider, Matesic, Oismüller

Stimme zum Spiel:

Harald Tatschl, Trainer WAC Amateure:

"Am Heimsieg gibt es soweit überhaupt nichts zu rütteln. Wenngleich es in den ersten 45 Minuten noch relativ knapp war. Nach dem Seitenwechsel wussten meine Burschen dann aber die Partie klar in die Hand zu nehmen."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus